29.07.11 15:15 Uhr
 673
 

Gegner der dritten Startbahn reagieren stinksauer und sprechen von "München 21"

Die Baugenehmigung für die dritte Startbahn des Münchner Flughafens (ShortNews berichtete) bringt die Gegner des Vorhabens auf die Palme. Sie drohen mit einem "heißen Herbst" und prophezeien der Regierung eine Abfuhr wie in Baden-Württemberg.

Heute fand in München eine erste Demonstration gegen das Projekt statt, an der nach Angaben der Veranstalter 500 Menschen teilgenommen haben. Sie bezichtigten die Politiker von CSU und FDP des Verrats und bezeichneten sie als "Lügenpack".

Doch während sich die bayerische Staatsregierung gesprächsbereit zeigt, ist für die Sprecherin des Aktionsbündnisses "AufgeMUCkt", Helga Stieglmeier, "die Zeit der Gespräche vorbei". Sie kündigte weitere spektakuläre Aktionen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, München, Flughafen, Gegner, Startbahn
Quelle: www.dvz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2011 15:15 Uhr von kickingcrocodile
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ein zweischneidiges Schwert: "Wir sind gesprächsbereit aber ändern werden wir unseren Beschluss nicht" - das war die Ansage der bayerischen Regierung zur Wochenmitte. Kein Wunder, dass die Gegner der Startbahn 3 sich für einen heißen Herbst rüsten und Bayern ein "München 21" prophezeien. Auf der anderen Seite habe ich auch etwas dagegen, dass mittlerweile fast jedes größere Infrastrukturvorhaben boykottiert wird. Einzige Abhilfe aus dem Dilemma aus meiner Sicht: die Volksabstimmung muss her.
Kommentar ansehen
29.07.2011 15:18 Uhr von Hanmac
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
CSU und FDP als Lügenpack: mal im ernst, haben die Bayer echt was anderes erwartet?
Kommentar ansehen
29.07.2011 15:24 Uhr von quade34
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
wenn das so weitergeht, wird in D bald garnichts mehr gebaut. Alle Wirtschafts- und Fortschrittsunwilligen sollten sich fragen, wovon ihre Nachkommen einmal leben sollen. Das heimelige ruhige gemütliche Umfeld macht jedenfalls niemanden satt.
Kommentar ansehen
29.07.2011 15:38 Uhr von dragoneye
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Bei der nächsten Wahl haben die GRÜNEN/LINKEN: dieses Thema bestimmt dankbar adaptiert und machen dann "Stimmung" gegen
Bahnhöfe,
Flughäfen,
Fleisch essen,
Auto fahren,
Kinder kriegen,
etc.
Ich freu mich jetzt schon auf den Medien Hype.
Kommentar ansehen
29.07.2011 16:12 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
tja: pech ghabt wenn man neben dem flughafen wohnt aber noch weit genug weg, dass der grund nicht wegen dem flughafenbau aufgekauft wurde :p
Kommentar ansehen
29.07.2011 16:22 Uhr von lopad
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Aber was spricht gegen eine dritte Startbahn?

Edit: Okay, Naturschutz und Lärm.... Mit Lärm muss man nun mal rechnen wenn man in der Nähe eines Flughafens wohnt, shit happens. Der Naturschutz wiederrum ist eh so ein lächerliches Allzweck Argument der üblichen Berufsdemonstranten.


[ nachträglich editiert von lopad ]
Kommentar ansehen
29.07.2011 16:45 Uhr von heinzelmann12
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Die Berufsdemonstanten: ziehen von Stuttgart nach München um. In Bayern greift die Polizei aber härter durch als bei den Schwaben.
Warum suchen diese Leute sich nicht einfach eine Arbeit?
Kommentar ansehen
29.07.2011 17:03 Uhr von sicness66
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Auch gut: Ohne das Projekt zu bewerten: Auf der einen Seite regen sich hier alle auf, dass sie von der/den Regierung(en) hinten und vorne verarscht werden und es wird sich echauffiert, dass keiner auf die Straße geht und was macht. Und dann, wenn was passiert, ist es auch verkehrt. Egal, in welche Richtung es geht. Wenn etwas nur den Anschein hat, es wird falsch gehandelt, darf die andere Seite dagegen protestieren.
Kommentar ansehen
29.07.2011 19:44 Uhr von Baran
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Öko terroristen: Typisch irgendwelche alleinstehenden medien geilen leute.

Bei stuttgart 21 verstehe ich es wirklich es sind miliarden für einen nutzlosen bahnhof, den alten ausbauen und untertunneln oder so, ab Ulm ist nichts elektrifiziert min 20 minuten warten bis alles umgekoppelt wird, lieber alles elektrifizieren. Und jedes mal Lok kaputt, kaut euch neue loks.....
Kommentar ansehen
29.07.2011 20:13 Uhr von Marky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man "Sie bezichtigten die Politiker von CSU und FDP des Verrats und bezeichneten sie als "Lügenpack"."

Das sind ja ganz helle köpfe.
Musste es erst um eine Startbahn gehen, damit die endlich mal wach werden ?
Kommentar ansehen
29.07.2011 20:39 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Bayern leben 12 Mio. Leute. Rechnen wir mal mit 4 Mio. im Einzugsbereich des Flughafens. Rechnen wir mal, dass sich nur die Hälfte der Leute äußern könnte (also - Kinder, Behinderte, Alte/Gebrechliche), also ganz pessimistisch geschätzt 2 Mio.
In der Quelle steht nun, dass 85000 Leute gegen das Vorhaben wären, also nicht mal jeder 20.. Wenn sie nicht mehr Leute hinter sich haben, sollen sie doch bitte dem Fortschritt nicht im Wege stehen. Und eine Demo in München mit 500 Leuten? Is n Witz, oder?
Kommentar ansehen
29.07.2011 20:50 Uhr von neminem
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@quade34: "wenn das so weitergeht wird in D bald garnichts mehr gebaut. Alle Wirtschafts- und Fortschrittsunwilligen sollten sich fragen, wovon ihre Nachkommen einmal leben sollen."

na von den schulden die diese riesen unüberschaubaren projekte mit sich bringen, ist doch klar!

Immer die gleiche Leier.. wenn Leuten etwas zu unwirtschaftlich erscheint sind sie gleich wirtschaftsunwillig... beeindruckende Logik!

Aber eigentlich ist es mir auch egal. Sollen sie das Geld raushauen, solange sie es noch haben. Bald versinken wir eh alle in Schulden. Aber dann müssen wir diese tollen Anlagen auch wieder abgeben. Wir bauen die praktisch für die institutionellen Anleger später, die sich wegen Griechenland schon die Hände reiben. Kommt alles noch. Oder wir verkaufen es und mieten es uns zurück.. gibts auch. lol

Aber um nochmal auf deine Frage zurückzukommen. Wie wärs mal mit Bildung und so? Längerfristige Investitionen in Kultur statt Statusobjekte? Forschung für mehr Energieeffizienz?


@the roadrunner
wieder so ne leier.... wieso geht man eigentlich immer davon aus, dass alle, die sich nicht in einer aufwendigen demo gegen etwas aussprechen, automatisch dafür sind? wieso zählt man die nicht unter enthaltung? dann wäre die abstimmung 500 gegen 0. ach verstehe, die wurden ja gewählt und damit stimmt man ja auch als Wähler der gegenpartei automatisch immer allem zu, was die regierung beschließt, auch wenn das im wahlkampf nie ein thema war. für was gehst du denn auf die straße? nix? ach, mit allem einverstanden oder wie? du glücklicher!

[ nachträglich editiert von neminem ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München-Flughafen: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst
Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?