29.07.11 15:06 Uhr
 310
 

Trickbetrug in Köln: Falscher Polizist beklaut angebliches Einbruchsopfer

Die Polizei berichtete jetzt von einem dreisten Trickbetrug, auf den der Mieter einer Wohnung am vergangenen Montag hereingefallen ist. Eine angebliche Polizistin meldete sich bei dem späteren Betrugsopfer und behauptete, dass in dessen Wohnung eingebrochen wurde.

Gleichzeitig kündigte die Frau einen Kollegen der Spurensicherung an, der in der Wohnung die angeblich Einbruchsspuren sichern soll.

Kurze Zeit danach kam dann auch ein Mann. Er trug weiße Handschuhe und hatte einen Pinsel dabei. Allerdings untersuchte er die Wohnung nicht nach Spuren, sondern nach Bargeld, welches er dann auch mitgehen ließ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Wohnung, Masche, Trickbetrüger
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2011 15:36 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@autor es gibt keine späteren betrugsopfer, der war sofort opfer. nun ironie er hatte nicht einen, sondern seinen pinsel dabei.ssssss

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?