29.07.11 15:06 Uhr
 307
 

Trickbetrug in Köln: Falscher Polizist beklaut angebliches Einbruchsopfer

Die Polizei berichtete jetzt von einem dreisten Trickbetrug, auf den der Mieter einer Wohnung am vergangenen Montag hereingefallen ist. Eine angebliche Polizistin meldete sich bei dem späteren Betrugsopfer und behauptete, dass in dessen Wohnung eingebrochen wurde.

Gleichzeitig kündigte die Frau einen Kollegen der Spurensicherung an, der in der Wohnung die angeblich Einbruchsspuren sichern soll.

Kurze Zeit danach kam dann auch ein Mann. Er trug weiße Handschuhe und hatte einen Pinsel dabei. Allerdings untersuchte er die Wohnung nicht nach Spuren, sondern nach Bargeld, welches er dann auch mitgehen ließ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Wohnung, Masche, Trickbetrüger
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2011 15:36 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@autor es gibt keine späteren betrugsopfer, der war sofort opfer. nun ironie er hatte nicht einen, sondern seinen pinsel dabei.ssssss

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?