29.07.11 14:57 Uhr
 1.496
 

Realität oder GTA IV? Fotorealistische Grafik jetzt möglich

Wie ShortNews bereits berichtete, sorgt die ICEnhancer-Mod für die PC-Version von "Grand Theft Auto IV" für täuschend echt aussehende Grafik. Dazu werden neue Lichteffekte und Texturen hinzugefügt.

Ein Online-Spielegamazin hat jetzt mehrere Screenshots erstellt, um zu illustrieren, wie schwierig die Unterscheidbarkeit zwischen GTA IV und der Realität fällt.

Obwohl es sich bei den gezeigten Bildern auch um Fotos handeln könnte, stammen sie allesamt aus "Grand Theft Auto IV".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Session9
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Grafik, GTA, Realität, Mod, Grand Theft Auto 4
Quelle: de.ign.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2011 14:57 Uhr von Session9
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schon unglaublich, was damit aus diesem mittlerweile auch fast drei Jahre alten Spiel rauszuholen ist.

In der Quelle sind zahlreiche Bilder zu sehen, bei denen ich erst nach längerem Hingucken einen Unterschied zur Realität erkenne.
Kommentar ansehen
29.07.2011 15:00 Uhr von Borey
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Es sieht schon sehr realistisch aus. Aber den Unterschied erkennt man trotzdem. Es ist noch zu .. "glatt" .. Realität ist nicht so. Aber bin gespannt was da noch kommt.

Möchte am Rande auch bezweifeln, dass das mehr als ein kleiner Prozentsatz überhaupt mit ihrem PC spielen könnten. (Gibt ja beim Grundspiel schon bei einigen Gelegenheitszockern immer wieder Probleme)
Kommentar ansehen
29.07.2011 15:03 Uhr von atrocity
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hüstel: Man sieht den Bildern immer noch an das sie aus nem Spiel sind. Ein zwei hat es bei denen ich zweifeln würde, aber ich schiebe das mal eher auf die Größe der Screenshots. Sind ja eher Briefmarkengroß.

Wer Spielebilder nicht von der Realität unterscheiden kann geht zu selten vor die Türe.
Kommentar ansehen
29.07.2011 15:07 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das größte Problem realistischer Grafik ist und bleibt die entsprechend realistische Darstellung von Licht in jedweder Form. Seien es perfekte Reflektionen, Schattenwürfe, Volumeneffekte, Lichtbrechung, und die Aufnahme von Licht durch verschiedene Objekte und Oberflächen oder andere Dinge. So lange hier kein Standard erreicht wird, der dem realen Leben gleicht, kann Grafik auch immer nur annähernd so gut sein wie das echte Leben.

Hier ruhte ja lange Zeit die Hoffnung auf den Raytracer-Karten, aber bis zu einer wirklich annehmbaren Lösung werden sicherlich noch einige Jahre vergehen.

Die Frage bleibt am Ende bei einem Spiel auch immer - Will man das es dem realen Leben gleicht? Kann man dann nicht auch einfach die Tür aufmachen?
Kommentar ansehen
29.07.2011 15:22 Uhr von atrocity
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister: > Will man das es dem realen Leben gleicht? Kann man dann nicht auch einfach die Tür aufmachen?

Nein! Im echten Leben kann will ich weder Leute erschießen noch Autos klauen.

Aber ja, ich gebe dir recht spiele müssen keines falls fotorealistisch sein. Der beste shoter in letzter zeit war mM nach Borderlands. Und der ist ist das genau Gegenteil von Fotorealistisch.
Kommentar ansehen
29.07.2011 16:18 Uhr von First PC Aid
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In PS1-Zeiten hat man bei manche Spielen schon von "fotorealistisch" gesprochen ;)
Kommentar ansehen
29.07.2011 16:25 Uhr von phiLue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht wirklich Menschen drauf zu erkennen, also kann man von Fotorealismus noch nicht wirklich sprechen. Die Menschen werden Sie rausgenommen haben weil man diese einfach nicht so penibel realistisch hinbekommt.
Kommentar ansehen
29.07.2011 17:12 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wurde mal wieder eine unglaubliche neue ultrafotorealistische ENB-Mod veröffentlicht?

*gäääähn*

Refresh |<-- <-   1-8/8