29.07.11 12:35 Uhr
 247
 

Vater von Attentäter Anders Breivik bezeichnet seinen Sohn als "Terroristen" (Update)

Jens Breivik ist der Vater des Attentäters von Norwegen und hat sich seinen Angaben nach ein "letztes" Mal zu den Taten seines Sohnes geäußert und ihn als "Terroristen" bezeichnet, mit dem er nie wieder etwas zu tun haben möchte.(ShortNews berichtete)

Der 74-Jährige, der derzeit in Südfrankreich lebt, sagte der Zeitung "La Dépêche du Midi" weiterhin: "Ich werde niemals nach Norwegen zurückkehren können."

Seit Anders Breivik 15 Jahre alt war, habe er überdies keinen Kontakt mehr zu ihm gehabt, so der Vater des Attentäters.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Sohn, Terrorist, Attentäter
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter
Amstetten: Haus von Inzesttäter Josef F. soll für Wohnungen genutzt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2011 12:53 Uhr von SystemSlave
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Mal was zur Terrorgefahr durch Islamisten: Im Terrorbericht "TE-SAT 2011: EU Terrorism Situation & Trend Report" von Europol kann man wunderbar auf Seite 37 erkennen wie erdrückend die Gefahr durch Islamistischen Terror ist bzw. 2010 war.

Islamisten: 3
Separatisten: 160
Linke: 45
Rechte: 0
Einzeltäter: 10
Unbekannt: 40

Webseite: https://www.europol.europa.eu/...
PDF: https://www.europol.europa.eu/...
Kommentar ansehen
29.07.2011 13:28 Uhr von Hanmac
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@SystemSlave: "Rechte: 0"
irgendwie glaub ich diese zahl nicht so ganz.. oder sind die schon bei den andern oder Unbekannten mitgezählt?
Kommentar ansehen
29.07.2011 14:00 Uhr von DJGeorg
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich: kann den Vater verstehen. Er hat mit der Aussage sorgar Recht. Der Sohn hat schliesslich 76 Menschen getötet.
Verstehen kann ich den Vater auch mit der Aussage, niemals mehr nach Norwegen zurückkehren zu können.
Die Umstände, warum er die Familie verlassen hat, geht niemanden etwas an. Ich würde meinen Sohn auch verstoßen, und keinen Kontakt mehr mit ihm haben wollen.
Kommentar ansehen
29.07.2011 14:08 Uhr von Noseman
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Der Vater: hat sich kurz nach der Geburt von der Mutter getrennt. Er hatte also noch 15 Jahre Kontakt, und er "habe versucht, das Sorgerecht für ihn zu bekommen, dies habe die norwegische Justiz aber abgelehnt." (zitiert nach rp-online).

Weshalb glauben einige hier zu wissen, dass der Vater etwas falsch gemacht habe. Die Erziehungsfunktion haben zu annähernd 100% die Mutter und deren neuer Lebensgefährte ausgeübt.

Dass der Vater sich von seinem Sohn abgewandt hatte statt umgekehrt, erscheint unwahrscheinlich, denn dann häte dieser das wohl gleich nach der Trennung gemacht.

Außerdem entwickeln sich auch vielee Menschen trotz gewissenhafter Eltern, die nicht getrennt leben, zu Verbrechern. Eltern haben zwar einen großen, aber eben keinen absoluten Einfluß, weil das Umfeld aus Schule, peer-Group, ggf. auch wirtschaftlicher Situation und vieles andere mehr einen Menschen mit prägen.

Daher sollte man nicht so voreilig Urteile fällen. Es gibt doch gar kein bekanntes Indiz an einem Versagen des Vaters. Es gibt haufenweise Väter, denen der Kontakt zu ihren Kindern von müttern und Justiz verweigert werden; wenn aus deren Kindern dann nix wird, sind dann daran auch die Väter schuld???
Kommentar ansehen
29.07.2011 17:10 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe vollstes verständnis für den vater, und er hat recht, dass er sich von diesem monstrum distanziert. es muss ja für ihn trotzdem ein leben wie in der hölle werden, da jeder mit dem finger auf ihn zeigen wird, das ist der vater des 76-fachen mörders.
Kommentar ansehen
29.07.2011 20:35 Uhr von XFlipX
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sage ich doch - Terroristenversteher....LOL: Du kommst du auch nur aus deinem Loch gekrochen, um die Tat von Oslo für deine türkisch nationaltische Propaganda zu nutzen. Um hier einen Popanz vom "christlich fundamentalistische Terroristen" aufzubauen, in dem du gleich mal deine sonstigen Feindbilder abladen kannst. Oslo interessiert dich nur insoweit, wie du es als Träger für deinen türkisch gefärbten nationalisitschen Schwachsinn nutzen kannst.Nicht mehr und nicht weniger...

Wer etwas länger bei shortnews dabei ist, weiß, wem es hier wieder reingespült hat und man weiß, dass dieserwelcher nicht nur einmal wegen seiner rassistischen Äußerungen hier aus shortnews geflogen ist.

Also heuchle hier uns nichts vor....

XFlipX

Ps.: Ein Blick in den Kommentarbereich bei deutsch-türkische Nachrichten ist auch recht aufschlussreich....

[ nachträglich editiert von XFlipX ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?