29.07.11 12:13 Uhr
 648
 

Microsoft geht mit Video gegen Konkurrent Google Mail vor

Nach der Veröffentlichung von "Office 365" versucht Microsoft nun den potenziellen Kunden Argumente an die Hand zu geben, die für das eigene Produkt und gegen GMail sprechen. Dafür wurde nun eigens ein Werbefilm gedreht, in dem der G-Mailman sämtliche Briefe liest.

Damit versucht Microsoft auf den Algorithmus von Google anzuspielen, der sämtliche Mails nach Stichwörtern durchsucht um aus den gewonnenen Informationen personalisierte Werbung zu schalten.

Microsoft reagiert damit auf die Veröffentlichung einer Liste von Google mit Gründen die für GMail sprechen. Bereits in der Vergangenheit parodierte Microsoft in Clips Konkurrenten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Coryn
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Video, Microsoft, Konkurrent
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2011 12:26 Uhr von T0b3
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
naja, sie mögen ja Recht haben, aber mir ist das eigentlich vollkommen egal. GMail hat einfach zuviele Funktionen und Simplicity, die kein anderer Mailanbieter ersetzen kann.. zudem bin ich ja ne Privatperson und Office 365 ist für Unternehmen und kostet zudem auch noch. :|

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?