29.07.11 12:23 Uhr
 113
 

Union übt Kritik an Begrenzung des Zuschusses zum Sozialausgleich

Teile der Union üben scharfe Kritik an der Begrenzung des Steuermittelzuschusses zum Steuerausgleich. Die SPD- Fraktionsvize, Elke Ferner, übte scharfe Kritik an dem Vorhaben von Wolfgang Schäuble, der die Begrenzung des Zuschusses in das Versorgungsgesetz mit aufnehmen lies.

Der Sozialausgleich dürfe nicht aus den Beiträgen der gesetzlichen Krankenversicherung finanziert werden, so die Politikerin. Der CDU- Gesundheitsexperte Korschorrek, will die Gesetzesvorlage so ändern, das der Sozialausgleich auch in Zukunft aus Steuermitteln finanziert wird.

Wenn Krankenkassen mit den Zuwendungen aus dem Gesundheitsfond nicht auskommen, dürfen sie einen Zusatzbeitrag erheben. Der Steuerausgleich soll einkommensschwache Menschen vor finanzieller Überforderung schützen.


WebReporter: Skipp76
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Union, Ausgleich, Begrenzung
Quelle: www.der-krankenkassen-vergleich.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?