29.07.11 06:10 Uhr
 72
 

Die AWO und die Johanniter wollen in Ostafrika medizinische Lager errichten

Nach Angaben der beiden Organisationen Johanniter und AWO wird man sich aufeinander abstimmen, um den leidenden Menschen in Ostafrika zu helfen.

Die beiden Organisationen wollen in den nordöstlichen Regionen Kenias und in Dschibuti medizinische Lager errichten, damit die hungernden Menschen Lebensmittel und Medizin bekommen. 250.000 Euro würden dafür bereitstehen.

"Diese Summe ist ein Anfang. Wir hoffen durch weitere Spenden, unsere Hilfe ausbauen zu können", sagten Guido Dost, Leiter der Johanniter-Auslandshilfe und Ingrid Lebherz, Geschäftsführerin von AWO International.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Lager, Hungersnot, Ostafrika, Hilfsorganisation
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über 220 Tote: Verheerendes Erdbeben verwüstet Mexiko-Stadt
Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2011 06:10 Uhr von mcbeer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
250000 tausend Euro sind ja nicht gerade die Welt. Mein Vorschlag. Statt den Griechen alles in den Allerwertesten zu blasen, könnte unsere Regierung mal Geld locker machen für Menschen die es wirklich nötiger haben. Denn verhungern ist einer der schrecklichsten Tode die es gibt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?