28.07.11 19:44 Uhr
 352
 

Großbritannien: Polizei soll Opfern von Gewalttaten Organe entnommen haben

Rund 100 Opfer von Gewalttaten sollen in Großbritannien ohne Wissen der Angehörigen mit fehlenden Organen oder fehlenden Körperteilen beerdigt worden sein.

Die Polizei der Grafschaft Somerset gab an, in den letzten 25 Jahren Körperteile und Organe von mehr als 100 verstorbenen Gewaltopfern entnommen und aufbewahrt zu haben. Derzeit wird geprüft, ob und in wie vielen weiteren Städten Großbritanniens Leichenteile verstorbener Opfer lagern.

Erst vor fünf Jahren waren die Gesetze in Großbritannien dahingehend verändert worden, dass man Angehörige um Erlaubnis fragen musste, bevor Körperteile, Organe oder Gewebe der Verstorbenen entnommen werden konnten. Vorher sei das nicht der Fall gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adina
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Großbritannien, Skandal, Organ
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus: Flüchtlingslager wie KZ
Kreidefelsen Rügen: 21-jährige Touristin stürzt 60 Meter tief in den Tod
BKA-Bericht: Anzahl tatverdächtiger Zuwanderer steigt auf über 50 Prozent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2011 23:03 Uhr von Earaendil
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Warum tun die das???
Kommentar ansehen
29.07.2011 11:44 Uhr von daiakuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für den Organhandel: gibt es einen florierenden schwarzmarkt!! :(