28.07.11 18:11 Uhr
 277
 

Unterschiedlich und doch gilt "Ehre-Freiheit-Vaterland" für jede Burschenschaft

Die Burschenschaften stehen in keinem guten Ruf: Chauvinistisch und militaristisch seien sie, oft nationalistisch - so die gängigen Vorurteile. Und bisweilen werden diese von der Realität sogar übertroffen. Aber das ist nur die halbe Wahrheit.

Tatsächlich ist das Verbindungswesen überraschend bunt, obwohl sie alle auf eine so genannte Ur-Burschenschaft zurückzuführen sind und sich den Grundprinzipien "Ehre-Freiheit-Vaterland" verpflichtet fühlen.

Es gibt auch Burschenschaften die von einer Frau geführt werden, den Ariernachweis ablehnen und Ausländern offenstehen. Auch sind nicht mehr alle Burschenschaften "schlagend". Alle kämpfen gegen das schlechte Image der Burschenschaften an und werben um neue Mitglieder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Freiheit, Tradition, Ehre, Burschenschaft
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2011 18:18 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wie gefährlich ist dann die FPÖ für die Linken?: http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?