28.07.11 18:02 Uhr
 3.076
 

Nordkorea fordert abermals Friedensvertrag mit den USA

Erneut hat die Nordkoreanische Führung in Pjöngjang einen ordentlichen Friedensvertrag mit den USA gefordert.

Die Forderung bezieht sich auf den Koreakrieg. Dieser war im Sommer 1953 offiziell mit einem Waffenstillstandsabkommen beendet worden.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA vermeldete, erhofft man sich von einem offiziellen Friedensvertrag wieder Bewegung in den seit langem festgefahrenen Gesprächen über das nordkoreanische Atomprogramm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Krieg, Nordkorea, Diplomatie, Friedensverhandlung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2011 18:15 Uhr von Rechthaberei
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Das wäre sehr Vorteilhaft weil: 1.) Die USA einen Koreakrieg mit der Schutzmacht China nicht finanzieren könnten, da China ein Großteil der US-Staatsanleihen aufkauft.

2.) Nordkorea Atombomben hat und diese im Kriegsfall eventuell gegen Seoul einsetzen würde.

3.) Nordkorea ein völlig kaputtes Land ist das sich früher oder später sowieso für seinen eigenen Wiederaufbau sich auch Südkorea annähern muß.
Kommentar ansehen
28.07.2011 20:13 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
und wann bekommen wir unseren?
Der ist schon ein wenig länger fällig!
Kommentar ansehen
28.07.2011 20:45 Uhr von dragoneye
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Brauchen wir einen Friedensvertrag? Eine Frau kann auch schwanger werden ohne verheiratet zu sein.
Und Deutschland hat seine volle Souveränität durch den Zwei-plus-Vier-Vertrag von 1990 obwohl wir keinen Friedensvertrag mit den USA haben.
Kommentar ansehen
28.07.2011 22:50 Uhr von jayjay2222
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Über eine Friendensinitiative Nord-Koreas würde ich mich im Namen der Einwohner sehr freuen..

Wird Zeit das die Bevölkerung ohne um Erlaubnis zu bitten Atmen kann..
Kommentar ansehen
28.07.2011 22:56 Uhr von FoxWhiskey
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da werden sie lange darauf warten können denn die USA ist Schutzmacht von Südkorea.
Und solange es zwischen Süd-und Nordkorea nur einen Waffenstillstand (momentaner Status Quo) und keinen Friedensvertrag gibt, wird sich daran nicht viel ändern.
Kommentar ansehen
28.07.2011 23:03 Uhr von TeKILLA100101
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
was fürn glück: dass sich hier bei sn alle sammeln, die die welt verstanden haben :)
Kommentar ansehen
29.07.2011 09:04 Uhr von newschecker85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: Zitat "Nordkorea ein völlig kaputtes Land ist das sich früher oder später sowieso für seinen eigenen Wiederaufbau sich auch Südkorea annähern muß."

Da muss ich dich leider enttäuschen, denn vor 2 Jahren hatte irgendein südkoreanischer Minister gesagt, dass eine Wiedervereinigung nicht Infrage kommen würde solange Nordkorea nicht auf den gleichen wirtschaftlichen und infrastrukturellen Stand wie Südkorea ist.

Als Grund hatte er angegeben, dass sie den gleichen Fehler wie es sich mit Deutschland zur deutschen Wiedervereinigung gehalten hatte nicht machen wollen.
Kommentar ansehen
29.07.2011 10:07 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@newschecker85: Wenn Du mit diesem Satz;

Zitat:"...dass sich hier bei sn alle sammeln, die die welt verstanden haben :)..."

unseren Friedensvertrag meinst, solltest Du mal Deinen Horizont erweitern und nicht nur das lesen, was in BILD und co. steht.
Wir sind nach wie vor in einem "Besatzungsstatus".

Wenn nicht, sorry.

@ voice

Genau so ist es...!!!

[ nachträglich editiert von Wurstwasserpfeiffe ]
Kommentar ansehen
29.07.2011 10:23 Uhr von Orion90
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die offizielle Begründung sind sicherlich die "seit langem festgefahrenen Gesprächen über das nordkoreanische Atomprogramm" wieder aufzunehmen.

Fakt ist aber, dass Nordkorea immer wieder durch Hungerkatastrophen, die natürlich durch das System dort verschuldet sind, dahingerafft wird. Ich habe mich lange mit dem Thema Nordkorea auseinandergesetzt und ich denke, dass sich Nordkorea (bzw. die Führungsetage) von solchen Verhandlungen einfach etwas mehr Zuwendung der USA, und somit Geld oder Nahrungsmittel erhofft. Ich könnte wetten, dass die Bevölkerung keinen Schimmer von dieser Meldung, wie wir sie hören, hat. Denn in Nordkorea sind die USA der Erzfeind, gegen den immer wieder propagiert wird.

[ nachträglich editiert von Orion90 ]
Kommentar ansehen
29.07.2011 13:30 Uhr von newschecker85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Wurstwasserpfeiffe: das hab ich garnicht geschrieben. schau mal genau hin was ich geschrieben da.

was du meinst das der über mir geschrieben.

Außerdem was die BILD-zeitung betrifft bin ich kein großer freund davon. ich schaue richtige reportagen und von daher hab ich auch die info, da südkorea niemals sich mit nordkorea vereinen würde

[ nachträglich editiert von newschecker85 ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?