28.07.11 13:56 Uhr
 765
 

Interview: Was ist unendlich und gibt es das überhaupt?

Die n-tv.de-Reporterin Andrea Schorsch führte mit Achim Feldmeier ein Interview über das Thema Unendlichkeit und ob es ein unendlich überhaupt gäbe. Im Hinblick darauf, dass unser Universum rund 13 Milliarden Jahre alt ist, stelle sich die Frage: Was ist dahinter?

Eine genaue Antwort darauf konnte auch Herr Feldmeier nicht geben und glaubt auch nicht, dass es jemals genaue eine Antwort darauf geben werde. Denn wir können nur soweit sehen, wie Licht vorhanden ist. Allerdings versuchte er anhand von verschiedenen Beispielen die Unendlichkeit zu erklären.

Die Mathematik sagt, dass es nicht nur eine Unendlichkeit gibt, sondern dass es nach der Unendlichkeit immer wieder eine weitere gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ***Dolly***
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Interview, All, Grenze, Größe, Universum
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2011 13:56 Uhr von ***Dolly***
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist interessant das Interview in der Quelle nachzulesen, da all die Informationen leider nicht in die News passen würden. Interessant ist dieses Thema auf jeden Fall!
Kommentar ansehen
28.07.2011 14:25 Uhr von Valmont1982
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Alles hat eine Ende nur die Wurst hat zwei!!!


Aber mal ernsthaft....ich denke, dass nix unendlich ist, nur ausserhalb unserer Vorstellungskraft!
Kommentar ansehen
28.07.2011 14:36 Uhr von Hanmac
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich hab mich grad bei deinem Komentar verlesen ... das hab ich gelesen:

"Aber mal ernsthaft....ich denke, dass nix unendlich ist, ausser unserer Vorstellungskraft!"



selbst wenn das universum nicht unendlich ist, wäre es denkbar das die oberfläche so verdreht ist das wenn man in einer richtung fliegt won der anderen wieder zurück kommt.
Kommentar ansehen
28.07.2011 14:49 Uhr von ***Dolly***
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Hanmac: genau so würd ich mir das auch vorstellen. mein verstand kann nicht verstehen das wenn das universum doch ein ende haben sollte dahinter einfach nichts ist. vielleicht, wie du sagtest, fängt es dann wieder von vorn an :)
Kommentar ansehen
28.07.2011 14:53 Uhr von Wompatz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Fragt doch einfach Chuck Norris, der hat schon 2 mal bis unendlich gezählt...

Ja, ich weiß, der war alt, aber hey, was solls...;-)
Kommentar ansehen
28.07.2011 14:57 Uhr von Nihilist76
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Diesen Satz: "Die Mathematik sagt, dass es nicht nur eine Unendlichkeit gibt, sondern dass es NACH der Unendlichkeit immer wieder eine weitere gibt."

Würde ich auf jeden Fall umformulieren.
Da "unendlich" kein Ende kennt, kann es kein ´danach´ geben.
Entsprechend dem mathematischen Beispiel aus der Quelle könnte man von paralleler Unendlichkeit (also daneben) oder mehreren (ja sogar unendlich vielen) Unendlichkeiten in einer Unendlichkeit sprechen.

[ nachträglich editiert von Nihilist76 ]
Kommentar ansehen
28.07.2011 15:10 Uhr von Hanmac
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Nihilist76: so verrückt das auch klingt, es gibt mathematisch gesehen unendlichkeiten die größer sind als andere.

beispiel:
die Anzahl der Ganzzahlen und die Anzahl der Gebrochenen Zahlen sind beide unendlich, doch die anzahl der gebrochenen ist größer
Kommentar ansehen
28.07.2011 15:11 Uhr von mardnx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@valmont: "Aber mal ernsthaft....ich denke, dass nix unendlich ist, nur ausserhalb unserer Vorstellungskraft! "

:) unsere vorstellungskraft kann sich halt keine unendlichkeit direkt vorstellen sonst würde man unendlich lange denken müssen. deswegen kommt es dir so vor das es keine unendlichkeit gibt.
Kommentar ansehen
28.07.2011 15:50 Uhr von Nihilist76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Hanmac: Hab´s grad nochmal in der Quelle nachgelesen.
Man kann tatsächlich formulieren "..eine Unendlichkeit nach einer Unendlichkeit".

Die Erklärung klingt irgendwie paradox:
Man stelle sich vor, man zähle bis unendlich - was praktisch nicht möglich ist - und dann zähle man einfach noch mal weiter.

Mathematisch verstehe ich, dass man immer noch ne Zahl hinzufügen kann, aber ich verstehe weder praktisch noch theoretisch, dass man (bis) unendlich zählen kann.

Naja, da muss ich dem Prof einfach glauben.
Kommentar ansehen
28.07.2011 16:06 Uhr von Leeson
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
der hat einfach keine ahnung: Das Universum DEHNT sich schneller als aus als das Licht schnell ist. Es wird kein neuer Raum erschaffen sondern der vorhandene gestreckt. Wer das nicht mit ins Interview einbringt, sollte seinen Senf für sich behalten.
Berichterstattung ala Bild. Amateurhaft!

Unendlich.... N+1
Kommentar ansehen
28.07.2011 17:46 Uhr von Daaan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
information? die news hier ist eigentlich keine und der inhalt ist auch nicht der beste.
was ist denn jetzt neu?
und leeson hat recht, womit entweder die news falsch wiedergegeben wurde oder der typ echt kein plan hat.
Kommentar ansehen
29.07.2011 09:34 Uhr von PrinzAufLinse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ Albert Einstein ...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?