28.07.11 12:36 Uhr
 157
 

Microsoft eröffnet Forschungslabor in Unterschleißheim

Da es im Internet immer mehr Schadprogramme und Viren gibt, hat Microsoft ein Forschungslabor vor den Toren Münchens eröffnet.

Demnach soll dort eine Anti-Schadsoftware-Forschung betrieben werden, da die Nachfrage nach solcher Software steigt.

In dem Labor sollen gezielt auf die Bedürfnisse der Nutzer eingegangen werden, da Nutzer der Microsoft-Sicherheitsprodukte ein Feedback abliefern können.


WebReporter: penelope3582
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Microsoft, Software, Forschung, Labor
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden
Preisanstieg von über 20 Prozent: Eier werden wegen Fipronil-Skandal knapp

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2011 15:02 Uhr von gmaster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn was bessere als Kaspersky dabei raus kommt, dann kauf ich es sogar.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?