28.07.11 12:36 Uhr
 155
 

Microsoft eröffnet Forschungslabor in Unterschleißheim

Da es im Internet immer mehr Schadprogramme und Viren gibt, hat Microsoft ein Forschungslabor vor den Toren Münchens eröffnet.

Demnach soll dort eine Anti-Schadsoftware-Forschung betrieben werden, da die Nachfrage nach solcher Software steigt.

In dem Labor sollen gezielt auf die Bedürfnisse der Nutzer eingegangen werden, da Nutzer der Microsoft-Sicherheitsprodukte ein Feedback abliefern können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: penelope3582
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Microsoft, Software, Forschung, Labor
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2011 15:02 Uhr von gmaster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn was bessere als Kaspersky dabei raus kommt, dann kauf ich es sogar.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?