28.07.11 11:44 Uhr
 494
 

Thilo Sarrazin äußert sich nun zur Aussage von SPD-Chef Sigmar Gabriel

Auf die Aussagen von SPD-Chef Sigmar Gabriel, der einen Zusammenhang zwischen den Anschlägen in Norwegen und seiner Person knüpfte (ShortNews berichtete), hat jetzt Thilo Sarrazin reagiert.

Der ehemalige Bundesbank-Vorstand Sarrazin, der der Autor des umstrittenen Buches "Deutschland schafft sich ab" ist, sieht die Aussage des SPD-Chefs als eine Folge des missglückten Parteiausschluss-Verfahrens.

Sarrazin sagte: "Sigmar Gabriel kann seine peinliche Niederlage vor dem Parteigericht offenbar nicht verwinden. Einen weiteren Kommentar habe ich dazu nicht."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, SPD, Aussage, Thilo Sarrazin, Sigmar Gabriel
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2011 11:52 Uhr von ArrowTiger
 
+10 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:10 Uhr von Darth Stassen
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
Wo er recht hat Gabriel ist eh eine der größten Witzfiguren, die die SPD in den letzten Jahren hervorgebracht hat.
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:14 Uhr von trollverramscher
 
+11 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:40 Uhr von ArrowTiger
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:53 Uhr von ArrowTiger
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
@Sire_Tom_de_Jank: -- "ich bin bestimmt kein sarrazinfan,"

Wer´s glaubt..

-- "aber ich lebe in berlin und erlebe die probleme die sarrazin aufzeigt hier fast täglich."

Du hast Sarrazins Buch offensichtlich nicht gelesen, oder dich zumindest mit der Kritik an seinem Buch nicht ernsthaft auseinander gesetzt. Ebenso nicht mit der hier oft geäußerten Kritik.

Es geht nicht um vorliegende Probleme in ärmeren Vierteln, die mit Sicherheit angegangen werden müssen. Es geht darum, daß Sarrazin diese nicht einfach nur benennt, sondern als Grundlage für rechtspopulistische und rassistische Verdrehungen hernimmt. Seine Aussagen sind schlichtweg oft falsch - weit entfernt von einem reinen Aufzeigen von Problemen! So weit wirst du doch noch differenzieren können, oder?

-- "gabriel hat ja auch keine argumente gebracht, aber klar doch, sarrazin bashen isrt voll in..."

Gabriel ist mir in dieser Diskussion völlig schnuppe! Fakt ist, daß er mit seiner Aussage recht hat - egal ob nun aus parteipolitischen Gründen nachgeplappert oder nicht. Er wiederholt ja nur Bekanntes. Sarrazins Reaktion ist hingegen aufschlussreich.

Sarrazin "basht" sich selber durch sein Handeln. Es geht hier jedoch darum, die unkritische Masse für Rechtspopulismus und seine Folgen zu sensibilisieren. Scheint nicht zu funktionieren, also werden wir im schlimmsten Fall eben wieder ein 1933 erleben. Der Weg dorthin war damals nahezu der selbe. Ersetze Juden mit (türkischen) Migranten...

Das es auch anders, intelligenter und menschlicher, geht zeigen uns gerade die Norweger...
Kommentar ansehen
28.07.2011 13:07 Uhr von ArrowTiger
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@Sire_Tom_de_Jank: -- "diese zitat solltest du dir auch mal sehr zu herzen nehmen und auch mal an das andere ufer eines arguments schauen"

Im Gegensatz zu dir habe ich dies tatsächlich getan. UNd nur ein Blinder (bzw. blind gehaltener) kann den Rechtspopulismus Sarrazins nicht erkennen.

Ich kann´s ja durchaus verstehen, daß man rechtspopulistisches Gedankengut schnell annimmt, wenn man in einem "Problemviertel" lebt. Vielleicht noch mangelnde Lebenserfahrung dazu, dann ist man da schnell in der Reaktion.

Trotzdem sollte man sich gerade dann auch mal mit historischen Ähnlichkeiten und vor allem deren Auswirkungen befassen. Kannst du so was ernsthaft wollen? Da verlieren immer nur beide "Seiten"...

Gestern hatte ein User ein Interview mit dem Historiker Eric Hobsbawm verlinkt. Ich kann dir nur empfehlen, es zu lesen: http://www.stern.de/... ("Es wird Blut fließen, viel Blut"). Zwar geht es hauptsächlich um den aktuellen Marktradikalismus, aber Rechtspopulismus hängt damit direkt zusammen. Rechtspopulismus kann nur in prekären Gesellschaften wachsen - in gesunden Gesellschaften ist er völlig uninteressant für die Menschen.

Nach der Lektüre sollte jedenfalls einiges klarer werden. Mag sein, daß Hobsbawm etwas arg pessimistisch rüber kommt. Allerdings tut er dies wenigstens aufgrund seiner 92 Jahre Lebenserfahrung.
Kommentar ansehen
28.07.2011 13:39 Uhr von ArrowTiger
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Sire_Tom_de_Jank: -- "im gegensatz zu dir hab ich das buch gelesen und mich damit auseinander gesetzt."

Ich habe mich zumindest mit der Kritik am Buch und an Sarrazin auseinandergesetzt. Und die ist nun einmal mehrheitlich -und wie ich finde, zu recht- vernichtend.

Und wie gesagt: gegen ein reines Aufzeigen von Problemen mit einigen Migranten habe ich ja nichts eingewendet. Gegen Mißbrauch für rechtspopulistische Zwecke jedoch schon. Und das ist es, was Sarrazin durch Verdrehung und Hinzufügen falscher Aussagen tut.

-- "manche probleme lassen sich aber leider nur in einer schamlosen zu schaustellung aufzeigen. das hat nichts mit rechtspopulismus zu tun."

Oh doch! Allerdings sind die heutigen Rechtspopulisten natürlich keine pathetischen Rhetoriker a la Goebbels mehr, was dem einen oder anderen das Erkennen evtl. etwas erschwert. Es handelt sich auch nicht um Rechtsradikale, auch wenn diese natürlich mit bedient werden. Rechtspopulismus: http://de.wikipedia.org/...

-- "aber deine aussagen haben viel parteilichen doktrien zu tun. ich bin mir ziemlich sicher das du ein bestimmtes parteibuch immer mit dir trägst."

Vergiss es! Ich bin nirgends Mitglied, kann mich allerdings durchaus mit der von dir vermutlich angedeuteten Partei "Die Linke" anfreunden. Von den regierungsrelevanten Parteien sind mir deren Inhalte jedenfalls noch am nächsten. Mit Abstrichen sicherlich, aber die antisozialen Handlungen der anderen Parteien, die stellenweise durchaus nah am Landesverrat entlangschlittern, sind definitiv das größere Übel. Mit Verfassungstreue haben die jedenfalls nur noch wenig am Hut. Und im Vergleich zu den gesellschaftlichen Schäden, die diese anrichten, ist der Schaden durch nicht integrationswillige Migranten ehrlich gesagt "Peanuts". Aber das nur am Rande...

-- "ich kann jedennfalls dazu stehen das ich ein grünes habe und dennoch meine eigenen gedanken und meinungen zu allen themen dieser welt haben darf "

Du kannst selbstredend meinen, was du willst. Ich kann nur darauf hinweisen, daß du mit Sarrazin einem Populisten auf den Leim gehst.
Kommentar ansehen
28.07.2011 14:06 Uhr von ArrowTiger
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Sire_Tom_de_Jank: -- "na toll, nicht mal das buch gelesen aber hier ne große klappe riskieren."

War mir klar, daß du argumentativ nicht mehr mithalten kannst. Na, wenn ein ad hominem Angriff dich glücklich macht... *gähn*

Bestätigt leider mal wieder meine bisherigen Aussagen zu Populismusopfern. Diese Art der Selbstberuhigung wird dir nur nichts helfen.

Und klar, jegliche Kritik an Sarrazins Buch kann ja aus deinem Blickwinkel heraus nur "linkspopulistisch" sein. Herr, schmeiß Hirn herunter! Hast du dir mal die Liste der Kritiker auf Wikipedia angeschaut?
Kommentar ansehen
28.07.2011 14:15 Uhr von ArrowTiger
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Sire_Tom_de_Jank - Nachtrag: -- "na toll, nicht mal das buch gelesen aber hier ne große klappe riskieren."

Übrigens ein sehr schwaches Argument der Sarrazin-Claqueure, welches immer wieder gerne als "Totschlagargument" aus der Kiste geholt wird, wenn die eigenen Argumente zu schwach sind. Im Netz sind im Zusammenhang mit der Kritik an Sarrazin dermaßen viele relevante Auszüge des Buches zu finden, daß es nun wirklich nicht Not tut, sich dieses Machwerk auch noch vollständig anzutun oder womöglich zu kaufen.
Kommentar ansehen
28.07.2011 14:37 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Sire_Tom_de_Jank: -- "genauso machst du es (wie die meissten der kritiker auch) reisst 3 zeilen aus dem zusammenhang weil sie deinem verdrehten weltbild entsprechen ohne ich um den kontex zu kümmern und glaubst bescheit zu wissen."

Oh man, willst du es nicht kapieren oder stellst du dich absichtlich doof?

Ich beziehe mich hier nicht auf irgendwelche 3-Zeilen Auszügen von irgendwelchen New-Schreibern oder Forumsteilnehmern, sondern auf Kritiken von Soziologen, Journalisten, Historikern, etc. - mit entsprechenden Quellenauszügen. Du kannst dir sicher sein, daß diese Kritiken keine aus dem Zusammenhang gerissenen Textfragmente Sarrazins nutzten. Das wäre ein absoluter Faux-Pas, den sich kein ernstzunehmender Kritiker leisten würde.
Kommentar ansehen
28.07.2011 15:32 Uhr von kulifumpen
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
der Mann der es wieder salonfähig gemacht hat in Deutschland gegen Ausländer oder andersgläubige zu hetzen. Ich frage mich was dieser in der ehemals links orientierten Arbeiterpartei verloren hat.

Schlicht und ergreifend erschreckend wie dieser Hetzer das halbe Land mit seinen hohlen Phrasen zerstört und einfach nur Hass und Abneigungen schürt.
Kommentar ansehen
28.07.2011 15:48 Uhr von ArrowTiger
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Sire_Tom_de_Jank: -- "für eine weitere disskussion mit dummen polemikern ist mir meine zeit zu schade. lies das buch, besuche berlin neukölln oder wedding dann können wir weiterreden"

Fein!

Da du mit keinem Wort auf meine eigentlichen Argumente eingegangen bist, ist deine Flucht aus der Diskussion auch kein echter Verlust.

Und wer hier wirklich der "dumme Polemiker" ist, dürfte wohl offensichtlich sein.
Kommentar ansehen
28.07.2011 15:48 Uhr von DrGonzo87
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@kulifumpen: Allerdings. Ich lese gerade mal wieder "1984" von Orwell und mittlerweile fallen mir immer mehr Übereinstimmungen auf... An die Sarrazin Fans: Lest mal lieber dieses Buch und ersetzt die Hasssendung mit der "Deutschland schafft sich ab" und der BILD. Na, merkt ihr was?

Und bevor wieder "hast du das Buch überhaupt gelesen" kommt: Nein hab ich nicht. Muss ich auch nicht, da ich bis jetzt von allen Menschen, die wirklich das Fachwissen haben, um so ein Buch zu schreiben, einseitig gehört habe was für ein Mumpitz dieses Hetz-Pamphlet darstellt.

@Sire_Tom_de_Jank

Aus der Affaire gezogen wie ein wahrer Gentleman. Chapeau, Sire!

@ArrowTiger
Ich kann dir den Rat geben dich bei Shortnews nicht allzu lange mit solchen Diskussionen aufzuhalten, das ermüdet nach einer Weile nur. Einfach vernünftige Argumente posten und das beste hoffen. Vielleicht öffnet mal einer von denen die Augen und ihm wird klar dass es nicht so toll wäre wenn sich 1933 etc. wiederholen würde...

[ nachträglich editiert von DrGonzo87 ]
Kommentar ansehen
28.07.2011 16:11 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@DrGonzo87: -- "Ich kann dir den Rat geben dich bei Shortnews nicht allzu lange mit solchen Diskussionen aufzuhalten, das ermüdet nach einer Weile nur."

Das überlege ich mir auch häufig, da man ja durchaus einiges an Zeit investiert, die für andere Dinge verloren geht. Andererseits: ich profitiere selbst sehr von anderen "Unermüdlichen", da doch immer mal wieder die eine oder andere neue Information oder Sichtweise hinzukommt. Selbst, wenn man nur wenige Hardliner auf neue Gedanken bringen kann, so dient man doch vielleicht ähnlich Gesinnten. Und manche Samen keimen langsam... ;-)

Außerdem schreibe ich furchtbar gern! ;-)))
Kommentar ansehen
29.07.2011 13:09 Uhr von Shaft13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ArrowTiger: Natürlich ist Sarrazin an allem Schuld. Und die Killerpsiele natürlich.
Ist die Welt nicht einfach :D

Ok,Sarrazin hat zwar Recht,aber was soll,in Deustchland darf man sowas nunmal nicht aussprechen,da muss man den kriminellsten Ausländern in den Hintern kriechen,sonst ist man ein Nazi.

Ja,das wissen wir,so praktizioeren es die Gutmenschen ja schon seit Jahrzehnten.
Deutschen Diskriminerung nimmt immer mehr zu im eigenen Land,aber wir Einheimischen sollen uns alles gefallen lassen und direkt aufgeben,sonst sind wir Nazis.

Jaja,das hätten solche Spinner wies Tigerchen gerne.

Aber kleiner Hinweis,Sarrazin sorgt viel eher dafür,das sowas wie in Norwegen nicht bei uns passiert,als die Grünen und Gabriel zusammen!!!!!

Oder was meinst du was passiert,wenn Deustche imme rmehr von Ausländern diskriminiert werden,sich immer mehr von Ausländern gefallen lassen müssen,immer mehr zurückstecken sollen.
Der Unmut steigt extrem!!!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?