28.07.11 11:37 Uhr
 1.382
 

LHC kann ungewöhnliche Ergebnisse des Tevatron nicht bestätigen

Am 12. Juli 2011 wurde in einer Veröffentlichung von Wissenschaftlern am Tevatron von einer ungewöhnlichen hohen Zerfallsrate von B-Mesonen in Myonen und Antimyonen berichtet.

Anstatt der vom Standardmodell vorhergesagten drei von 10^9 Teilchen waren 18 von 10^9 B-Mesonen von diesem Zerfallsprozess betroffen. Dieses Ergebnis ließ darauf schließen, dass sich, bisher unbekannte, Vorgänge abgespielt haben.

Wissenschaftler des CMS-Detektors und des LHCb-Detektors am LHC konnten diese Ergebnisse nicht reproduzieren und haben somit, vorerst, das Standardmodell der Physik wieder bestätigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Phyra
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Physik, CERN, Bestätigung, LHC
Quelle: www.sciencenews.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2011 12:33 Uhr von NoGo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die wollen: doch bloß noch ein bisschen Aufmerksamkeit, bevor Ihnen die Gelder gestrichen werden. Das Ende des Tevatron ist doch schon beschlossen soweit ich weiß.
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:51 Uhr von Phyra
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ja, gegen September ists aus fuer das Tevatron
Kommentar ansehen
28.07.2011 15:33 Uhr von monojack
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
bin echt fan von quanten und konsorten aber der LHC mausert sich zur "money-pit"

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?