28.07.11 11:21 Uhr
 1.386
 

Köln: Zugewachsene Autobahnschilder dürfen erst nach Vogel-Gutachten freigeschnitten werden

Auf der A4 in Richtung Köln stehen Autobahnschilder, die auf den Weltkulturerbestatus der Stadt hinweisen und 22.000 Euro gekostet haben.

Doch leider ist von den Schilder wenig zu sehen, da sie fast komplett von Baumästen zugewachsen sind. Freischneiden geht jedoch nicht so einfach, denn ein Vogel-Gutachten muss erst eingeholt werden, das überprüfen soll, ob gerade Nistzeit ist.

"Das darf nicht wahr sein, das ist ein Schildbürgerstreich", so die Kölner-Dombaumeisterin empört: "Die Schilder müssen immer, aber vor allem jetzt in der Ferienzeit gut zu sehen sein, sonst machen sie keinen Sinn".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Köln, Vogel, Gutachten, Gutachter, Posse
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2011 12:19 Uhr von TwoTurnTablez
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Holy fuck: 22 verfickte 1000 für so ein scheiss Blechschild? Die haben sie doch nicht alle! Was rechtfertigt so einen Preis? Ist das Schild aus Gold? Platin? Marsgestein? Steckt da viel Hightech drin? Ich denke da hat mal wieder jemand seine eigenen Taschen tieeeef aufgemacht.....
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:20 Uhr von rpk74ger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@LostTime: genau meine Meinung.

Wenn diese Schilder wenigstens interessante Dinge in Sichtweite ankündigen oder beschreiben würden, wäre auch nichts dagegen einzuwenden, aber zu erfahren, dass irgendwo links oder rechts hinter dem Wald das Göthehäuschen steht, finde auch ich deutlich übertrieben..

@TwoTurnTablez, da solche Schilder meist nur von einem einzigen Unternehmen gefertigt werden dürfen, können die leider frei die Preise bestimmen

[ nachträglich editiert von rpk74ger ]
Kommentar ansehen
28.07.2011 13:00 Uhr von JesusSchmidt
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
was für seltene vögel nisten an der autobahn? wohl kaum irgendwelche bedrohten arten. die gesetzliche grundlage für diesen vogelschutz-unsinn würde mich mal interessieren. ich mag nicht glauben, dass man gutachter vor baumbeschneidungen benötigt. braucht man ja in seinem garten auch nicht. was anderes wäre natürlich ein vogel- oder naturschutzgebiet, aber da gehen für gewöhnlich keine autobahnen durch.
Kommentar ansehen
28.07.2011 13:26 Uhr von Nickman_83
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich tippe ja mal drauf, dass jeder, der einen garten hat, auch eine gewisse einstellung zu vögeln mit sich bringt (außer die stare, die immer die sauerkirschen anfressen,... was wars letzte ? - sauerkirschen) und gezielt vogelnistplätze bereithält. und auch nicht irgeneinen baum schneidet und stutzt, wenn da gerade vögel drinne nisten. und ob die nun geschützt sind oder nicht, ist doch egal, weil im prinziep der mensch schon automatisch in aller möglichen vögel bevorzugten lebensraum eingedrungen ist.
und vogelschutz macht auch nicht neben dem vogelschutzgebiet halt. also völlig richtig, hier zu prüfen ob da welche nisten. meiner meinung nach.
und ganz ehrlich. wie ihr schon sagt, der sinn eines solchen schildes auf einer straße / autobahn, wo die meisten nicht mal die wichtigeren schilder wie tempolimits beachten, ist ja mehr als fragwürdig.
Kommentar ansehen
28.07.2011 15:03 Uhr von Peitschendoc
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
schilderflut hin oder her, aber das ein oder andere Schild macht schon Sinn. Und jeden Ast nach einem Pipsmatz absuchen halt ich für sehr übertrieben. Egal...her mit dem Minus
Kommentar ansehen
28.07.2011 15:34 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
..Bäumen und Gebüsch an den Autobahnen darf vom Frühjahr bis Herbst nicht rumgeschnippelt werden(Naturschutzgründen).Außer bei Gefahr im Verzuge.
Kommentar ansehen
28.07.2011 17:14 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber Schuld: Wären die mal im Winter hingegangen, um die Schilder freizuschnippeln...

Aber da sassen die Gärtner der Stadt wahrscheinlich blöd im bauwagen rum und haben sich gefreut, wegen der jahreszeit einen Lenz machen zu können....
Kommentar ansehen
28.07.2011 18:18 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das: sind keine Gärtner der Stadt sondern Strassenwärter der AM`s ( Autobahnmeistereien )
Die werden dir was erzählen wenn sie hören was du hier geschrieben hast.Die haben den Winterdienst in 3 Schichten durchgezogen.
Kommentar ansehen
28.07.2011 18:24 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schildbürgerstreich? Wenn man die Dinger nur alle Jahre mal freischneidet und wartet, bis man statt einem Schild einen Vogelnistplatz hat, darf man sich anschließend nun wirklich nicht beschweren.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?