28.07.11 11:15 Uhr
 4.503
 

Notwehr: 77-Jähriger erschoß 16-Jährigen - Richter lässt ihn frei

Im Dezember letzten Jahres hatten fünf Jugendliche einen 77-jährigen Rentner in seinem Haus überfallen.

Daraufhin schoß der Rentner mit einer Waffe auf die Jugendlichen und tötete dabei einen 16-Jährigen. Die Anderen flüchteten anschließend.

Das Landgericht Stade beschloß nun, den 77-Jährigen nicht für schuldig zu erklären und stattdessen die Mittäter des erschossenen Jungen zu verurteilen. Der Rentner habe laut dem Urteil aus Notwehr gehandelt und müsse nicht mit Konsequenzen rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Rentner, Überfall, Richter, Jugendlicher
Quelle: www.ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2011 11:17 Uhr von One of three
 
+94 | -5
 
ANZEIGEN
geht doch ...
Kommentar ansehen
28.07.2011 11:17 Uhr von penelope3582
 
+13 | -87
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.07.2011 11:18 Uhr von Didatus
 
+44 | -3
 
ANZEIGEN
reißerische Überschrift: Für die reißerische Überschrift gibt es ein Minus. Da denkt man ja erst an einen kaltblütigen Mord und erfäht dann im Text auf einmal, dass es Notwehr war.
Kommentar ansehen
28.07.2011 11:19 Uhr von omar
 
+81 | -5
 
ANZEIGEN
Nachvollziehbar auch wenn es tragisch für den Jugendlichen und seine Angehörigen war. Letztendlich war es ein Überfall und ein 77-jähriger hat nicht viele Möglichkeiten sich gegen 5 Räuber zu wehren...
Kommentar ansehen
28.07.2011 11:21 Uhr von penelope3582
 
+12 | -69
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.07.2011 11:22 Uhr von Dark_Itachi
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
Schön zu lesen....etwas anderes wäre da doch sehr unverhältnismäßig gewesen.

@ Penelope

Klar deutlich waren hier Notwehrlage und Verteidigungswillen gegeben. Der einzige Streitpunkt waren in der Notwehrhandlung die Erforderlichkeit und die Angemessenheit. Und da werden dann die Einzelfallumstände geprüft. Ein einzelner Rentner gegen fünf halbstarke Verbrecher lässt schon Spielraum für "härtere" Verteidigungshandlungen.
Kommentar ansehen
28.07.2011 11:32 Uhr von DJGeorg
 
+51 | -2
 
ANZEIGEN
Gegenfrage warum haben die Jugendlichen den Rentner überfallen?
Muss ein 77-Jähriger, der überfallen wurde, und sich gewehrt hat, dafür den Rest seines Lebens in den Knast? Ich finde das Urteil richtig.
Er wollte mit Sicherheit den 16-jährigen nicht tödlich verletzten. Das glaube ich nicht.
Kommentar ansehen
28.07.2011 11:39 Uhr von DJGeorg
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
@penelope3582: Der "Alte Sack", wie du ihn nennst, hatte vielleicht Angst um sein Leben, kannst du das nicht verstehen?
Was würdest Du machen, wenn Du mit 77 Jahren von Jugendlichen überfallen wirst? Ich würde versuchen mich zu verteidigen. Die Polizei anrufen? Klar,aber - nichts gegen die Polizei - aber bis die beim Einsatzort sind dauert es bis zu 8 Minuten. Je nachdem wo man wohnt. Dann schon lieber mit einer Waffe schießen.
Kommentar ansehen
28.07.2011 11:45 Uhr von Didatus
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
@penelope3582: Lesen ist schon eine schwere Sache für dich oder? Les nochmal den zweiten Abschnitt. Der Alte schoß und erst danachz flüchteten die anderen vier. Also nix mit in Rücken schießen. Es ist sogar eher wahrscheinlich, dass die Jugendlichen noch auf den Alten losgehen wollten, um ihn ruhig zu stellen und erst als dieser schoß haben sie Angst bekommen und sind weg gerannt.
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:02 Uhr von raterZ
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: wer andere überfällt muss gewissermaßen auch immer mit dem eigenen tod rechnen.
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:04 Uhr von Nebelfrost
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
richtig so!
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:05 Uhr von Seridur
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
gott sei dank: schlimm genug dass der alte mann jetzt ueber ein halbes jahr bangen musste vielleicht verknackt zu werden weil er sich verteidigt hatte. gutes urteil!
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:06 Uhr von Again
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Didatus: "Les nochmal den zweiten Abschnitt. Der Alte schoß und erst danachz flüchteten die anderen vier."
Hab vor ein paar Monaten auf Spiegel online was darüber gelesen und penelope hat schon recht. Er wurde in den Rücken getroffen. Das war wohl der einzige Grund, warum das in den Medien war und wohl auch der strittige Punkt vor Gericht.

Was auch fehlt: Die Jugendlichen hatten Infos, dass der Mann viel Geld zuhause hat. Das war also auch kein "Gelegenheitseinbruch".
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:06 Uhr von phiLue
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ist alles volkommen richtig gelaufen. Das der Junge getötet wurde ist vielleicht nicht ganz so gut gelaufen, aber letzendlich ein Unfall gewesen und man muss damit rechnen das Selbstverteidigung dann auch bei Tätern zum Tode führen kann, aber das würde dann wohl eher als Unfall gewertet werden.
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:07 Uhr von mudface
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Didatus: Alarm ... Flucht ... Schuss ... Exitus.

Steht auch so in der Quelle, der Autor der News sollte nicht den Ablauf verdrehen.

Abgesehen davon finde ich das Urteil gut.
Das der Junge ins Gras gebissen hat ...
Dumm gelaufen, aber mein Mitleid mit seinen Erzeugern hält sich in Grenzen. Wer seine Kinder nicht anständig erziehen kann, sollte keine in die Welt setzen!
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:15 Uhr von ToH
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
schlechte news: der titel is reißerisch und die news is falsch wiedergegeben. Laut Quelle hat die STAATSANWALTSCHAFT das ERMITTLUNGSVERFAHREN eingestellt. Der Rentner war noch garnich vor Gericht und die StA hat sich offensichtlich dazu entschlossen, auch keine Klage gegen ihn zu erheben (wegen der Notwehr - die prüfen ja schließlich auch, obs wahrscheinlich zu ner Verurteilung kommen wird, bevor die Sache zum Gericht geht).

...man sollte halt keine News über Themen schreiben, von denen man selbst keine Ahnung hat @Autor. Ansonsten wär dir der Unterschied aufgefallen.

und @ didatus
penelope hat Recht. Die Jugendlichen sind wegen des Alarms geflüchtet, der Rentner hat den flüchtenden (!) Jugendlichen in den Rücken geschossen. Man kann daher durchaus drüber streiten, ob der Rentner so reagieren durfte. Im Ergebnis isses aber natürlich richtig von der StA (meine Meinung, eindeutig is das nich) Schau dir erstmal die Quelle an, bevor du anfängst zu pöbeln.
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:22 Uhr von Treasurer
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Berufsrisko DAS ist eindeutig das Berufsrisikos eines Einbrechers.
Hat er schlicht Pech gehabt.
Noch dazu da hier augenscheinlich vorsätzlich (geplant) eingebrochen wurde.
Da steckt mehr dahinter als es SN Artikel oder der Original Artikel berichten.
Wieso sind dann die andern wegen räuberischer Erpressung und Körperverletzung verurteilt worden ?
Wäre nicht passiert wenn die gleich beim Alarm weggerannt wären, dann wäre es "nur" versuchter Einbrauch/Diebstahl gewesen.
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:24 Uhr von Oberhenne1980
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle ist Mist! Die Quelle ist Mist....über den Fall wurde vor nem halben Jahr schon ausführlich berichtet.

Fakt ist: Nicht beim Einbruch wie manche hier vielleicht glauben ging der Alarm los, sondern als die Jugendlichden Safe in der Wohnung öffnen wollten. Da haben die den Renter bereits bedroht und festgesetzt.



[ nachträglich editiert von Oberhenne1980 ]
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:27 Uhr von derleo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
TOP: Endlich macht die Justiz mal das wofür sie da ist.
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:28 Uhr von Xaardas
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich erinnere mich noch an diese News: Als es damals herrauskam.

Da ging es darum, dass diese 5 Halbstarken (wohlgemerkt allesammt mehrfach Polizeibekannt) den Alten Mann überfallen haben in dem Wissen, dass er einen Safe bei sich zuhause hat (vorsätzliche und geplante Straftat). Bei ihm Zuhause angekommen (und natürlich auch davor sonst hötte der die nicht mit nach hause genommen) soll der Rentner massiv bedroht worden sein, den Safe freizugeben und als die bengels sich vertan hatten und der Alarm ausgelöst wurde haben die Panik geschoben und sind geflüchtet.

Mal ehrlich die hätten auch ganz anders reagieren und den Alten erschlagen können. und ich denke das der Mann eben genau diesen Gedanken hatte und sich damit in gefahr gesehen hatte. Darum wahrscheinlich auch der Griff zur Waffe.

Meiner Meinung nach hat der Alte mann es genau richtig gemacht. Und wie ich gerne dazu sagen möchte, ist es vielleicht im ersten Moment übertrieben aber stellt euch vor ihr wärt in so einer Sittuation und euer leben stünde auf dem Spiel.....es kann mir niemand erzählen, dass dann nicht der Überlebenswisse stärker wäre als das bewusstsein über recht und unrecht.


P.s.: Aber schlagt mich ich habe dazu keine Quelle. Sollte die News noch bei Shortnews im Archiv sein, so wäre die dann, inklusive der Quelle, dort zu finden

[ nachträglich editiert von Xaardas ]
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:28 Uhr von ToH
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ treausurer: das is natürlich richtig. Wenn die Mittäter wegen Körperverletzung und räuberischer Erpressung verurteilt worden sind, kanns kein einfacher Einbruchdiebstahl gewesen sein. das is mir ehrlich gesagt auch noch nich aufgefallen


edit: ach so, danke xaardas

[ nachträglich editiert von ToH ]
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:36 Uhr von Anlex
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was anderes wirkt bei denen doch nicht! Wenn der nicht geschossen hätte, hätten die es wahrscheinlich direkt im nächsten Haus nochmal versucht.

Nur dadurch, dass sowas passiert, lernen die, dass sie sowas nicht tun sollten.
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:45 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Und nun darf der alte Mann erst mal in Angst vor Selbstjustiz leben, weil die arabische Familie und deren Freunden, die eh schon seit Monaten regelmäßig vor seinem Haus demonstrieren, sich ganz überraschend wieder als Opfer fühlen und angekündigt hatten, einen Freispruch nicht hinzunehmen.

Verkehrte Welt... Da wird einer Opfer eines Verbrechens und am Ende wollen sie ihm auch noch den Schwarzen Peter in die Schuhe schieben. Wenigstens der Staatsapparat hat diesmal richtig gehandelt.

Korrektur: Albanisch, nicht arabisch.

[ nachträglich editiert von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI ]
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:52 Uhr von mysteryM
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so wer bei mir einbricht oder mich überfallt oder aber meiner familie schaden zu fügt
muss mit allen konsequenzen rechnen.
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:58 Uhr von rolf61
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich: mal Gerechtigkeit !!!

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?