28.07.11 10:51 Uhr
 236
 

BR: Neue "Polizeiruf 110"-Folge zu brutal und deshalb unter Jugendschutz gestellt

Der Bayerische Rundfunk hat die neuste Folge der Krimiserie "Polizeiruf 110" als jugendgefährdend eingestuft und verbannt die Folge "Denn sie wissen nicht, was sie tun" aus der Primetime.

BR-Fernsehdirektor Gerhard Fuchs lobte die Episode zwar als "künstlerisch herausragender Film", allerdings "für Kinder als problematisch anzusehen. Entspannende Momente finden kaum statt." Deshalb werde der Krimi erst um 22.00 Uhr gesendet.

In der Folge geht es um ein religiös motiviertes Attentat in einem Tunnel. Der öffentlich-rechtliche Sender weist Kritik an der Entscheidung zurück, hier handele es sich nicht um Zensur, sondern um effektiven Jugendschutz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Folge, Zensur, Jugendschutz, 110, BR, Polizeiruf 110
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2011 12:38 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überschrift ist Unsinn!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?