28.07.11 10:33 Uhr
 8.185
 

Norwegische Polizei wollte Anders Behring Breivik erschießen

Um ein Haar wäre Norwegens Attentäter Anders Breivik von einer Eliteeinheit erschossen worden.

Kurz vor seiner Festnahme gab man laut Angaben den Befehl, ihn zu erschießen oder unschädlich zu machen.

Doch als sich Sekunden vor dem Schießbefehl herausstellte, dass Breivik nicht bewaffnet war, zog man diesen zurück und nahm ihn fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Schuss, Norwegen, Attentat, Anders Behring Breivik
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anders Behring Breivik stellt in Brief Forderungen für die Nationalsozialisten
Anders Behring Breiviks Vater: "Ich hätte gerufen: Erschieß mich zuerst!"
Norwegen: Massenmörder Anders Behring Breivik zerstreitet sich mit seinem Anwalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2011 10:40 Uhr von Wompatz
 
+29 | -34
 
ANZEIGEN
Nicht bewaffnet? Habe ich da was verpasst, oder heißt nicht bewaffnet, dass seine Magazine leer waren...ohne Worte...

Hätte man den Typen ruhig gleich in die Hölle befördert, wo er hingehört...so kostet er nur Geld und weiterhin Leid.
Kommentar ansehen
28.07.2011 11:14 Uhr von Unerwartet
 
+25 | -11
 
ANZEIGEN
@Wompatz: Damit er friedlich im Grab liegt? Das ist keine angemessene Strafe, falls es für seine Tat überhaupt eine gibt.

Der soll mal schon Jahrzehnte im Knast sitzen...früher oder später ist der weichgekocht. Da kann er noch so viele Templermanifeste schreiben.
Kommentar ansehen
28.07.2011 11:37 Uhr von Leeson
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
ich fand es nur verwunderlich, dass die Polizei keinen Hubschrauber zur Verfügung hätte, aber die pressen mit einem vor Ort war, und das fast sofort.
Hätte die presse einen tipp und warum konnte die Polizei diesen Hubschrauber nicht beschlagnahmen?
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:05 Uhr von steve29
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
@1984 was für ein Bullschit. Unglaublich.
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:30 Uhr von Tattergreis
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Treffer: Eine Kniescheibe oder beide können etliche kugeln einstecken die schön schmerzhaft sind und wenn es nicht genügt in den Ellenbogen ist auch noch genug Platz. Wenn dieses Etwas dann auf diese Art behandelt wurde kann es sich dann auf schmerzhafte Jahre im Knast freuen und über diesen Tag als Krüppel darüber nachdenken.
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:45 Uhr von arbeitsloser1
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
allein schon, dass er sich nicht selbst erschossen hat, wundert mich extrem
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:58 Uhr von custodios.vigilantes
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheorien: werden Gutachslern, Freiheitlern, Klartextern, Sarrazynikern, politisch Inkorrekten, Chauvis und ultra-aufrechten Christen verbreitet. Dort spricht man in letzter Zeit interessanter Weise sogar im Neusprech von "Versachlichung" (hört, hört).

Diese Versachlichung scheint darin zu bestehen, das Ganze als Verschwörung darzustellen: "eine typisch geheimdienstliche False-Flag-Operation, um überfremdungs- und islamkritische Kreise europaweit zu diskreditieren" Wer könnte das sein, ausser der israelische Geheimdienst, der Mossad?

Und keiner hat´s gemerkt
Kommentar ansehen
28.07.2011 13:34 Uhr von killerkalle
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Tjaaaaaaaaaaaaaaa: einen Freimaurer des 3 Grades kann man nicht einfach so erschießen auch nicht als Polizist. Da wurde dann eben harmloses Gas eingesetzt.


Hätten die mal bei Bin Laden machen sollen der hätte bestimmt viel zu erzählen gehabt über seine Beziehungen zur Busch Familie etc. aber NEIN -> kopfschuss
Kommentar ansehen
28.07.2011 14:00 Uhr von killerkalle
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@kenjii: zu glauben das er in eine normale zelle oder ein normales gefängnis kommt ist sehr naiv ...der kommt höchstens in die klapse dann hört man nichts mehr bis er irgendwann stilll und heimlich freigelassen wird ...!
Kommentar ansehen
28.07.2011 14:43 Uhr von Bruno2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihn: zu erschießen ist doch keine Strafe dann hätte er alles hinter sich solche Leute müssen schön eingesperrt werden und nie wieder frei kommen und im Knast Verrecken.
Kommentar ansehen
28.07.2011 14:52 Uhr von Boon
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
oh mann: was für leute hier kommentar abgeben.. unglaublich.

Keine ahnung von nichts teilweise, das tut wirklich weh.

"Geheimdienstverschwörung"
"Knieschüsse"
"Todesstrafe"

oh mann, die dummheit rinnt ja quasi aus den kommentaren auf meinen schreibtisch..
Kommentar ansehen
28.07.2011 14:58 Uhr von Boon
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
noch: ein paar sachen:

1. die polizei kann nicht einfach einen hubschrauber "beschlagnahmen" - das kann nur das Gericht.
Die polizei kann, vorausgesetzt, es ist im finnischen gesetz so, aber sehr wohl das eigentum anderer benutzen, davon gebrauch machen.

- wie immer aber für die leute hier - sind wir nicht in einem actionfilm.
Nein ihr könnt keinen heli fliegen weil ihr es in battlefield könnt - und nein die böse polizei kann den reporterpiloten nicht dazu zwingen.

2. geheimdienstverschwörung - möglich... zeitreisen ja eventuell auch...

3. knieschuss: Aus einem heli - unmöglich, für die sondereinheiten auf der insel, schwer bis unmöglich (nein nur weil es bei call of duty geht, geht es in echt nicht).

4. polizei darf ihn "töten": Ja und überraschung - jeder hier von uns dürfte das vermutlich auch!. Und wieso? weil es notwehr und nothilfe gibt und in so einem fall nothilfe auch lebensgefährdenden waffengebrauch (wo auch immer man die dann her hätte) rechtfertigen würde.
Und ja, auch dann käme es zu einer "anzeige" - denn das ganze ist nur ein "entschuldigungsgrund" aber keine "ich bin frei vor dem gesetz karte"

5. ich erspar mit den rest, manche leute kapiern ja nicht mal das oben

[ nachträglich editiert von Boon ]
Kommentar ansehen
28.07.2011 15:19 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte man ihn erschossen wäre er zum Märtyrer für alle Kritiker des Europäischen Rechtsstaats geworden.
Auf jemanden, der sich mit hoch erhobenen Händen ergibt würde man nicht mal im Krieg schießen.
Kommentar ansehen
28.07.2011 15:25 Uhr von ElChefo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Puh und ich dachte schon, es käme keiner mehr auf die Idee, "false flag" zu schreien.

Gehört doch zum guten Ton, oder?

Wäre es eine Geheimdienstverschwörung gewesen, dann hätte man ihn beseitigt. Das nennt man "tightening up loose ends".
Hat man aber nicht. Und jetzt hat der Rechtsstaat Gelegenheit, Beweis zu führen über seine Funktionalität, das JEDEM ein fairer Prozess zusteht.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
28.07.2011 15:36 Uhr von lokoskillzZ
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Hmpf: Der muss sein lebenlang weggesperrt werden...in derr dunkelsten ecke die man finden kann und jeden tag nen schwanzsandwitch vorgesetzt kriegen -.-"
Kommentar ansehen
28.07.2011 16:16 Uhr von tiingel
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Scheiterhaufen: wäre für den Brevik ne angemessene Strafe und alle schauen während dessen zu und lachen so wie er das auch bei seinen opfern gemacht hat
Kommentar ansehen
28.07.2011 16:37 Uhr von ElChefo
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
1984: Mhja... genau.

"und warum hat man oswald nicht sofort beseitigt?"

...und Jack Ruby war natürlich CIA-Agent. Klar.

"warum hat man tim mcveigh nicht sofort beseitigt?"

...McVeigh bekam seinen Prozess und wurde zum Tode verurteilt. Entspricht nun mal deren Gesetzen, "is so".

"warum hat man sirhan sirhan nicht sofort beseitigt?"

...hat seinen Prozess bekommen, die Todesstrafe wurde umgewandelt.

...das nennt sich Rechtsstaatlichkeit.

"deshalb wurde bin laden angeblich "erschossen""

...nach 10 Jahren Jagd.

Im Endeffekt bist eigentlich du dich Dreckschleuder hier, die Konzepte nicht begreifen, aber manipulieren will. Sieh es doch realistisch: Man könnte machen, was man will, jedwede Maßnahme wäre ein Nährboden für weitere Verschwörungstheorien.

"das nennt man psyops und mediaops (weil du so gern fachbegriffe nutzt ohne zu wissen wovon du redest) "

Danke. Danke, für den weiteren Beweis deiner Planlosigkeit. "MediaOps" existiert nicht und das, was du hier als so etwas darstellen willst, ist nur ein weiterer Teil von PsyOps - das Spiel mit der Beeinflussung von Medien. Aber natürlich klingt das viel wichtiger, wenn man mehr Worte benutzen kann. Wichtigtuer.

Das nervige an Menschen wie dir ist, das es eigentlich vollkommen egal ist, ob etwas passiert ist oder nicht, ob etwas transparent durchgeführt wird oder nicht, ob man links rum oder rechts rum geht, ob man verschleiert oder offenlegt.
Egal, wie man es dreht, es ist sowieso alles von "denen" gesteuert. Man könnte dich mit offenen Augen vor die Tatsachen stellen, trotzdem würdest du anfangen, irgendwelche Hirngespinste zu konstruieren.

Du solltest wieder anfangen, deine Medikamente zu nehmen - oder wieder die Alufolienmütze tragen, bevor die CIA dich mit ihren fiesen Weltraumhirnstrahlen findet. Oder doch der Mossad?
Nimm deine Pillen - oder die werden dich echt noch kriegen.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
28.07.2011 18:33 Uhr von ElChefo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
1984 lies dir dein Post nochmal durch - natürlich brauchst du Medikamente.

Ich spar mir einfach weitere Kommentare und äussere einfach mal mein Beileid.

"mediaops existiert nicht? "

Lies den Satz nochmal, lies deinen eigenen Wiki-Artikel, denk ne Runde drüber nach. Medien- und Meinungsbeeinflussung ist alles Teil der PsyOps-SOP. Denk mal drüber nach, wieso es überall auf der Welt PsyOps- oder OpInfo-Abteilungen, aber keine Media-Ops-Einheiten gibt?
...das wäre dieselbe Behauptung wie "Mathematik" und "Taschenrechner" - das letztere ist nur _eine_ Methode, die unter anderem in Ersterem vorkommt. Der Oberbegriff ist und bleibt allerdings immer PsyOps. Psychologische Kriegsführung, psychologische Verteidigung, psychologische Einsatzunterstützung, wie auch immer man es nennen will. Da gehört nebenbei auch das Verteilen von Thermoskannen und Decken zu.

Naja. Viel Spass in deiner kleinen Plastikwelt, in der niemand Ahnung hat ausser dir selbst. Aber hüte dich vor den Zionisten, die essen kleine Kinder!
Kommentar ansehen
28.07.2011 18:38 Uhr von Tomasius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@arbeitsloser1: Der Breivik meinte nach dem Massaker, er wäre nicht schuldig,und dass er freigelassen wird, deswegen hat der sich nicht erschossen
Kommentar ansehen
28.07.2011 19:54 Uhr von game130
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wow, hier tümmeln sich ja wirklich ein paar Leute, die sonst keine Lebensaufgabe haben als Verschwörungen zu stricken.

@weimargg
als wenn du sofort als erstes die Kamera zückst wenn auf dich geschossen wird. Und die versteckten sind mit sicherheit auch nicht aus ihren Verstecken und haben Breivik abgefilmt während der rummballert.
Kommentar ansehen
28.07.2011 20:49 Uhr von Neapolitaner
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mich echt lange zurück gehalten, aber ich kann mir hier nur noch an den Kopf fassen... Was wollt ihr dauernd mit eurem eliminieren ? Ja, ich bin ich auch für eine exekution um eine Katastrophe zu verhindern. Aber in diesem Falle wäre es einfach nur Mord gewesen, genau wie an Bin Laden, ein sogenannter Suizid bei einem deutschen Amokläufer, oder die sogenannten Selbstmorde zweier RAF Terroristen in einer 24 stunden überwachten Zelle.

Nein verdammt, mir sind die Verbrechen der genannten Parteien nicht egal. Mir sind diese Kinder nicht egal die auf dieser Insel getötet wurden.
Nur es wird IMMER solche Amokläufe geben, gab es auch schon immer.
Aber deswegen will ich nicht in einem Land leben dass noch Attentate von Geheimdiensten ausführen lässt, wie Mossad, CIA und MI6.

Breivik ist weder wahnsinnig noch sonst was, er hat es einfach für richtig befunden nach seiner einstellung zu morden, und das tun diese Leute auch die schreien dass sie ihn "hätten abknallen" sollen, obwohl einer Verhaftung nichts im Wege stand...

puuhh...
Kommentar ansehen
28.07.2011 21:10 Uhr von daaark9
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
meine güte, was seid ihr aggressiv. der mann hat euch nichts getan und ihr kennt weder seine motive noch die opfer.
mischt euch doch nicht ein mit euren hasserfüllten emotionen die durch medien gezüchtet wurden ein. er ist aus der reihe getanzt und niemand ist mehr schuld als diese schauspielgesellschaft.
es hat noch niemanden so richtig beschäftigt wieso er das tat.
irgendwie erinnert mich das an hexenverbrennung im mittelalter

[ nachträglich editiert von daaark9 ]
Kommentar ansehen
28.07.2011 21:24 Uhr von Splinderbob
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: Hoffentlich sitzen in den Norwegischen Gefängnissen Männer mit Anstantt und wissen wie man mit so einem Umgehen muss.
Kommentar ansehen
29.07.2011 12:41 Uhr von Andreas-Kiel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daaark9: Da machst Du es Dir aber zu einfach. Sicherlich läuft heutzutage nicht alles optimal, aber dies ist ja keine Affekttat, sondern seit über 10 Jahren geplant und vorbereitet.

Der Typ hat ne Macke und an dem, was er getan hat, ist nur er selbst und kein anderer Schuld.

Bei der Hexenverbrennung wurden ja Unschuldige von der Obrigkeit ermordet, hier hat eine einzelne Person völlig durchgedreht.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anders Behring Breivik stellt in Brief Forderungen für die Nationalsozialisten
Anders Behring Breiviks Vater: "Ich hätte gerufen: Erschieß mich zuerst!"
Norwegen: Massenmörder Anders Behring Breivik zerstreitet sich mit seinem Anwalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?