28.07.11 09:13 Uhr
 465
 

Deutsche Leberhilfe: Hepatitis-B-Test für Migranten zur Pflicht machen

Migranten sollten einem Hepatitis-B-Test unterzogen werden. Dafür hat sich die Deutsche Leberhilfe (DLH) anlässlich des heute stattfindenden Welt-Hepatitis-Tages ausgesprochen.

In Deutschland sind rund 500.000 Menschen an Hepatitis B erkrankt. Etwa zwei Drittel davon sind Einwanderer aus Ländern mit einem hohen Anteil an Hepatitis B-Erkrankten.

Ein einmaliger Test würde zeigen, ob jemand an der Lebererkrankung leidet oder nicht, sagte Professor Claus Niederau gegenüber der "Ärzte Zeitung". Sollte der Test positiv ausfallen, gebe es zwar keine Möglichkeit zur Heilung. Spezielle Therapien könnten gefährliche Spätfolgen aber verhindern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Test, Deutsche, Pflicht, Hepatitis
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2011 10:36 Uhr von Showtime85
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
Jetzt macht schon die: Deutsche Leberhilfe stimmung gegen Migranten... ist das hart hier. Ich glaube bald werden wieder sterne verteilt.

Ich sehe schon die Bildüberschrift: Migranten leiden häufiger an Hepatisits B - Stecken sie uns alle an?...
Kommentar ansehen
28.07.2011 10:54 Uhr von Strassenmeister
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
@ Showtime85: Wieso Stimmung gegen Migranten.Wenn wirklich zwei Drittel aller Erkrankten Migranten sind, bin ich der Meinung das der Test gemacht werden muss.Ist doch keine Abwertung der Eingewanderten.
Kommentar ansehen
28.07.2011 11:01 Uhr von custodios.vigilantes
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Hepatitis-Test diskriminiert nicht: er schützt die Leber.

Eine halbe Million Menschen in Deutschland haben eine Hepatitis B. Zwei Drittel davon sind Migranten.

Mit einer Therapie können die gefürchteten Spätfolgen Leberzirrhose und hepatozelluläres Karzinom verhindert werden. Zudem ist die Hepatitis B übertragbar.

Das sind medizinische Fakten.

schauzeit
"ist das hart hier"
viel härter ist deine offensichtliche Beschränktheit
Kommentar ansehen
28.07.2011 11:36 Uhr von Showtime85
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Custodius.vigilantes: um welche Migranten handelt es sich den? Willst du mir sagen das auch Engländer, Fransosen etc davon betroffen sind?

man das ist ne veralgemeinerung. Die Deutsche Leberhilfe hätte ganz bestimmt auch ne andere Wortwahl nehmen können.

Nun zu dir: Wer beschränkt ist sieht man ja. Beleidigungen sind ein zeichen der schwäche. Du bist wohl aucgh ein Copy+paste spezi wa? he?
Kommentar ansehen
28.07.2011 12:38 Uhr von a.j.kwak
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
oh mein gott: sowas darf man doch in deutschland nicht sagen, wir sind ja alles nazis...
ich musste als ich nach australien geflogen bin ein röntgenbild vom brustkorb (auf eigene kosten natürlich) machen lassen wegen tbc-gefahr...woanders ist sowas normal, bei uns ists gleich wieder ein skandal (wenn ich mir die kommentare und bewertungen über mir so anschau)
Kommentar ansehen
28.07.2011 13:16 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
soviele rechte idioten hier. krankheiten interessieren sich nicht für ländergrenzen. der hepatitis-b wird es reichlich egal sein, ob sie einen einwanderer, touristen oder geschäftsreisenden befällt.

wenn die dlh so schlau ist und meint, dass man sich nur im ausland damit anstecken kann, dann muss JEDER an der grenze getestet werden.

wenn die noch schlauer sind und darauf kommen, dass man sich auch innerhalb deutschlands anstecken könnte, müßte jeder, der sich auf deutschem territorium aufhält getestet werden.

nur einwanderer testen zu wohlen ist braune wichse.
Kommentar ansehen
28.07.2011 14:21 Uhr von PeterLustig2009
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesus du kleiner Prolet: Schau dir die Krankheitsfälle an, schau dir das Verhältnis an!!

2/3 aller Hepatitis-B erkrankten sind Migranten.

Es geht hierbei lediglich darum die Erkankung möglichst früh zu erkennen um Spätfolgen zu verhindern.

Was das mit rechtsradikalismus zu tun hat weißt wohl nur du.

Übrigens ist es in anderen Ländern Standard dass du vorweisen musst gegen bestimmte Sachen geipmpft zu sein, keine Krankheiten zu haben, etc.
Nur wenn sowas in Deutschland gefordert wird, kommen ein paar geistige Tiefflieger und quatschen was von braunem Müll.
Kommentar ansehen
28.07.2011 15:53 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Rebell: quid pro quo ;-)


Oh, da war ich aber nicht der Einzige....
Kommentar ansehen
28.07.2011 18:59 Uhr von NetReport2000
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich verstehe die Aufregung nicht. Da hat einer völlig politisch korrekt nur "Migranten" geschrieben.
Türken zu schreiben wäre "Autobahn" gewesen, und schon wieder passt es einigen nicht.


Jolly.Roger, warum so gerne das "braune Gespenst" gesehen wird? Ganz einfach, es erspart den Berufsbetroffenen, sich mit den Fakten auseinander zu setzen.


Ich würde völlig unpopulär niocht eine Schritt weiter gehen:
Erkrankte ins nächste Verkehrsmittel und in das Herkunftsland zurück schicken.
Ich habe es satt, für Alles und jede Unregelmäßigkeit auf diesem Planeten in die Pflicht genommen zu werden.


Rebell1966
Wenn es in Deutschland "haufenweise" Diskriminierung gibt, fällt es dir sicher leicht, so zehn bis zwanzig Arten von Diskriminierung kurz aufzuzählen?

Eine kenne ich allerdings auch, ich kann z.B. weder meine Staatsbürgerschaft wählen, noch mir eine Zweite zulegen.

[ nachträglich editiert von NetReport2000 ]
Kommentar ansehen
28.07.2011 21:46 Uhr von Fischgesicht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
man könnte dann aber auch sagen, dass prozentual: mehr deutsche an hiv erkranken als in anderen ländern wie z.b. in marokko, türkei, saudi arabien.... siehe hiv rate:

http://www.indexmundi.com/...

als fürsorge könnte man ja alle deutsche auf hiv testen. praktisch unmöglich....
Kommentar ansehen
28.07.2011 22:52 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Fischgesicht: "...dass prozentual mehr deutsche an hiv erkranken als in anderen ländern wie z.b. in marokko, türkei, saudi arabien"

Hä?

Deutschland: 0,1%
Marokko: 0,1 %
Türkei: 0,1%
Saudi Arabien: 0,01% na endlich ein Treffer...

Bei Hepatitis B reden wir davon, dass ca.8,8 Millionen Migranten für 2/3 der 500.000, also für rund 333.000 Hepatitis-Fälle verantwortlich sind, während die ca. 75 Mio Deutschen für die restlichen 167.000 sorgen.

In Prozent:
Gruppe A: 3,8%
Gruppe B: 0,2%

Die eine Gruppe trägt also das 20fache Risiko bei.

Wäre es bei HIV genauso, würde ich dir sogar zustimmen. Wer solche Krankheiten in ein anderes Land bringt, soll sich vorher untersuchen lassen. So lassen sich ja auch Pandemien zumindest abschwächen.

Ich wäre den Saudis also nicht böse, wenn sie einen HIV-Test verlangen würden....und dann, wie wir hier, bei der Behandlung noch in die vollen gehen und die Auswanderer auf ihre Kosten noch therapieren und die Angehörigen impfen.... ;-)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?