28.07.11 06:17 Uhr
 1.666
 

Neuer WLAN-Standard soll unterversorgte Regionen mit Internet versorgen

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) hat heute einen neuen WLAN-Standard verabschiedet. Der Standard mit der Kennung 802.22TM-2011 bezeichnet WLAN-Netze auf Fernsehfrequenzen.

Der neue Standard ist für "Wireless Regional Area Networks" (WRAN) vorgesehen und unterstützt Netzwerke mit einer Reichweite von bis zu 100 Kilometern. Die Bandbreite soll pro Kanal bei maximal 22 MBit/s liegen.

Zur Übertragung werden die freien Bereiche zwischen den Fernsehkanälen genutzt. Es soll dabei zu keiner Beeinträchtigung der Fernsehsender kommen. Der neue Standard ist vor allem für dünn besiedelte Gebiete und Entwicklungsländer optimal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Coryn
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Fernsehen, WLAN, Standard, Frequenz
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2011 07:05 Uhr von Doloro
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Coole Sache! Obwohl die Bezeichnung "neuer WLAN-Standard" ja wohl nicht stimmt!
Kommentar ansehen
28.07.2011 07:13 Uhr von xmanuu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja...es wäre ja demnach ein WRAN Standard ;)
Kommentar ansehen
28.07.2011 09:12 Uhr von hboeger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Sie sind aber ein schlaues Kerlchen !
Kommentar ansehen
28.07.2011 10:29 Uhr von Shik
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, der original Artikel gibt ja auch nicht gerade viel mehr her.

Das zwischen den Fernseh Kanälen noch Bandbreite für Traffic ist kann ich mir ja noch gut vorstellen oder das es Ober und Unterhalb des für Fernsehen genutzten Frequenzbandes noch Platz gibt. Aber wie sieht es mit dem Upload aus? Weiß jemand wie es bei dieser Technik der Upstream Kanal realisiert ist und ob die bisher genutzte Fernsehtechnik das überhaupt vorsieht?

Ist die Technik an sich denn für Endbenutzer vorgesehen oder mehr als Backbone technologie für Provider in ländlichen Regionen die dann die anbindung der Haushalte wie üblich per Kabel realisieren?

Die IEEE Projekt Seite gibt ja auch nicht gerade viele Informationen für nicht registrierte Benutzer preis, wäre also für weitere Infos dankbar.
Kommentar ansehen
28.07.2011 11:08 Uhr von Klecks13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Shik: "Weiß jemand wie es bei dieser Technik der Upstream Kanal realisiert ist und ob die bisher genutzte Fernsehtechnik das überhaupt vorsieht?"

Die Fernsehtechnik kennt nur Braodcasting in eine Richtung, was aber für den neuen WLAN-Standard völlig egal ist. Der neue Standard sieht lediglich die Nutzung der Fernsehfrequenzen vor, aber nicht die Nutzung der Fernsehtechnik. Für die Funkübertragung werden die bekannten WLAN-Technologien verwendet.

"Ist die Technik an sich denn für Endbenutzer vorgesehen oder mehr als Backbone technologie für Provider in ländlichen Regionen die dann die anbindung der Haushalte wie üblich per Kabel realisieren?"

Das kann sich jeder Provider selbst aussuchen. Die IEEE standardisiert mögliche Technologien, um eine herstellerübergreifende Funktionalität zu gewährleisten. Umsetzung und Einsatzbereiche sind nicht in den Standards definiert.
Bei max. 22 Mbit/s dürfte der neue Standard als Backbone-Technologie aber ziemlich uninteressant sein ;-)

[ nachträglich editiert von Klecks13 ]
Kommentar ansehen
28.07.2011 18:03 Uhr von xmanuu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: willste mich jetzt natzen und mir ein vom Pferd erzählen?! -.-

http://www.ieee802.org/...

Lies dir die Seite durch! NUR WAS mit 802.11 standardisiert ist darf sich WLAN nennen! WLAN (= wireless LOCAL area netzwork), WRAN (= Wireless Regional Area Network), wie kann ein WRAN dann ein WLAN sein? Das einzige was die gemeinsam haben, ist die technologie, nämlich FUNK!

man man man... -.-

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?