27.07.11 21:29 Uhr
 2.551
 

Nackte Frauen baden im Matsch: Naturbaden ist der neue sexy Trend

Ein neuer Trend ist die Alternative zu FKK-Stränden und dem Freibad: Das Matschbaden in Naturbädern. In Städten wie Mülheim-Stur oder Olfen findet man ein solches Naturbad.

Dort können Frauen nackt im Matsch baden. Somit wird ihre Haut weicher und ihre Durchblutung angetrieben sowie die Haarwurzeln verstärkt. Der einzige Nachteil dieser Ganzkörperkur ist der etwas streng riechende Wassergeruch, worüber man aber durch die hervorragenden Resultate hinwegsehen kann.

Neben den genannten Naturbädern gibt es auch noch eines in Österreich. Hauptsächlich ist allerdings die russische Khakassia-Region für ihre Moorbäder bekannt. Dort treffen sich alljährlich Menschen, um miteinander im gesundheitsfördernden Matsch zu plantschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frau, sexy, Trend, Baden, Nackter
Quelle: www.max.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2011 21:55 Uhr von Registrator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woran: denkt ihr gerade?

Schlamm müsst ihr euch vorstellen.
http://www.youtube.com/...

http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?