27.07.11 20:57 Uhr
 576
 

Routinekontrolle der Polizei überführt Vergewaltiger

In Ingolstadt war ein 48-jähriger Maurer unterwegs mit seinem Auto, in dem er Heroin transportierte, bis er in eine Polizeikontrolle fuhr.

Die Beamten fanden das Heroin und verhafteten den Mann. Als Routine wurde dem Mann eine DNA-Probe entnommen.

Der Computer fand Zusammenhänge mit mehreren Vergewaltigungen, bei denen der Täter noch nicht gefunden wurde. Nun wurde der Mann verhaftet, da man ihm mehrere Taten anhängen konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: penelope3582
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kontrolle, Vergewaltiger, Routine, Überführung
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer
EU stoppt Gammelfleisch-Importe aus Brasilien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2011 21:12 Uhr von SunnyDale
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
anhängen? ^^: Ich dachte immer, dass die Polizei Taten nachweisen kann und sie nicht anhängen will *g*
Kommentar ansehen
28.07.2011 07:47 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
noch so eine schöne redewendung --- bis er in eine Polizeikontrolle fuhr. ----

ich sage es ja immer, dass rauschgift gefährlich ist.
Kommentar ansehen
01.08.2011 14:25 Uhr von extreme_pflumpf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt irgendwie komisch:

"da man ihm mehrere Taten anhängen konnte."


xD
Kommentar ansehen