27.07.11 20:23 Uhr
 99
 

Finanzen: Euro-Krise treibt Anleger zum Gold

Die Furcht vor der Euro-Schuldenkrise und der Wettlauf gegen die Zahlungsunfähigkeit der USA treibt die Anleger raus aus dem Euro und aus dem Dollar.

Oft müssen Banken hart für ihre Finanzprodukte werben, um das Interesse der Kunden zu wecken. Doch im Moment können selbst neue Höchstpreise nicht von Investitionen in das Edelmetall abschrecken.

"Die Nachfrage ist ungebrochen hoch", sagt Stefan Rose von der Hamburger Sparkasse. Bei der Haspa kostete eine Feinunze gestern 1189 Euro. Das war ein neuer Rekordpreis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hotnews2
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Krise, Gold, Anleger
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus