27.07.11 17:46 Uhr
 563
 

US-Professor beleidigt Washington: "Hey ihr Arschlöcher"

Jeff Jarvis, ein Professor für Journalismus an der City University in New York, machte seinem Ärger über die laufende Schuldendebatte der Regierung Luft. Auf seinem Twitterprofil, das über 76.000 Anhänger hat, ließ er sich zu einem Kommentar hinreißen, der ungeahnte Ausmaße annahm.

In seinem Post schrieb er:"Hey, ihr Arschlöcher in Washington, das ist unser Land, unsere Wirtschaft, unser Geld. Hört auf, damit Unsinn zu treiben." Der Kommentar wurde sofort von seinen Anhängern aufgenommen und mit dem Hashtag #fuckyouwashington versehen.

Damit schien der Medienexperte vielen Amerikanern aus der Seele zu sprechen. Bereits kurze Zeit später hatten Zehntausende User den Hashtag zu ihren Posts hinzugefügt. Jarvis selber meinte, man solle dies nicht überbewerten, es aber als ein Zeichen für den Unmut in der Bevölkerung sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Findolfin
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Politik, Washington, Beleidigung, Professor
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Hacker sollten mit Angriffen auf Banken Geld für Regime beschaffen
"Spiegel Online" seit heute Morgen nicht erreichbar: Stromausfall ist schuld
SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2011 18:37 Uhr von SilentPain