27.07.11 14:05 Uhr
 83
 

Modelljahr 2012: Peugeot überarbeitet SUV 4007

Zum Modelljahr wird bei Peugeot einiges neu, zumindest wenn es um den SUV 4007 geht. Dieser wird zum kommenden Modelljahr (zu haben ab sofort) aufgewertet, vor allem wurde der (Diesel)-Motor optimiert.

Kurzum verbraucht das Euro-5-Aggregat ab sofort nur noch 6,7 Liter mit Sechs-Schalt-Getriebe oder 7,2 Liter mit DSC-Getriebe. Die CO2-Emissionen sinken auf 175 respektive 189 g/km.

Auch die Ausstattung wurde leicht aufgewertet, zumal aus den alten Ausstattungen Sport und Platinum die Version Access, Active und Allure werden. Gleich bleibt hingegen der Einstiegspreis für den Peugeot 4007: 34.450 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Peugeot, SUV
Quelle: www.auto-und-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2011 14:05 Uhr von DP79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, bis heute habe ich nicht mal gewusst, dass Peugeot mit ein SUV anbietet, der 4007 war mir bis dato vollkommen unbekannt. Ich weiß auch noch nicht so richtig, ob mir der SUV gefällt, auf jeden Fall schaut der 4007 mal anders aus...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?