27.07.11 13:00 Uhr
 1.765
 

Prognose: Deutschland erhitzt sich bis 2100 um maximal vier Grad

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) erwartet Deutschland bis 2100 Extremwetter: In den nächsten Jahrzehnten wird sich das Klima im Land um weitere zwei bis vier Grad erhöhen.

Das ergaben Klimasimulationen. Des Weiteren gehen Experten davon aus, dass mehr Extrem-Wettergeschehnisse, trockenere Sommer sowie nassere Winter erwartbar sind.

Vor allem in den Städten wird sich der Klimaanstieg ab 2050 durch häufiger vorkommende Wärmestaus ankündigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DieChris
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Prognose, Wetter, Grad, Erwärmung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

90 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2011 13:09 Uhr von S0u1
 
+39 | -7
 
ANZEIGEN
aha sind das die gleichen Leute die nichtmal das morgige Wetter genau vorhersagen können?
Kommentar ansehen
27.07.2011 13:27 Uhr von DP79
 
+26 | -9
 
ANZEIGEN
Die: böse Erderwärmung, jaja. Zwei knallharte Winter hintereinander, bisher einen Sch***-Sommer, alles klar!
Kommentar ansehen
27.07.2011 13:43 Uhr von ZiDake
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
komisch dabei hat sich die erde in den letzten 10 jahren nachweislich abgekühlt..

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
27.07.2011 13:44 Uhr von Jolly.Roger
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Nur drei Grad? Bei der vielen heißen Luft, die manche hier bei SN produzieren, kommt mir das fast etwas wenig vor.

Wenn man da noch unser Politiker mit einrechnet....
Kommentar ansehen
27.07.2011 13:54 Uhr von symphony84
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Das kennen wir ja schon. in den 70ern wurde vorhergesagt, dass es in 20-30 Jahren keinen Wald mehr in Deutschland geben wird.
1997 wurde vorhergesagt, dass eine kleine Eiszeit bevorsteht.
Es wurde vorhergesagt, dass es bald keine Eisbären mehr geben wird. (Die haben die letzte "Warmzeit" ohne Probleme überstanden.

Erinnere mich an den Film Shooter:

"Die sagen auch, dass Süßstoff nicht ungesund ist, und dass Anna Nicole aus Liebe geheiratet hat"

XD

usw usw....

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
27.07.2011 13:58 Uhr von Again
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
ZiDake: "Das Jahrzehnt von 2000 bis 2009 war mit Abstand das wärmste je gemessene, gefolgt von den 1990er Jahren, die wiederum wärmer waren als die 1980er Jahre."

"Nach NOAA und NASA waren 2010 und 2005 die global wärmsten Jahre seit Beginn der Aufzeichnungen, dicht gefolgt von 1998."

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
27.07.2011 14:06 Uhr von ZiDake
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Again: Ob ich jetzt einem Artikel aus Wikipedia glaube oder den Zahlen aus erster Quelle.. Hm.. ich denk mal drüber nach.

Solange: http://www.youtube.com/...

Bitteschön
Kommentar ansehen
27.07.2011 14:34 Uhr von Nebelfrost
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
blablubb, ich kann dieses geseiere nicht mehr hören! wenn ich das schon lese: klimasimulationen. dazu müsste es software geben, die die zukunft voraussagen kann. und diese gibt es nicht und wird es auch niemals geben. das ist alles augenwischerei. diese simulationen basieren lediglich auf tendenzen der vergangenheit und ist-zuständen der gegenwart. dass man aus sowas keine verlässliche mittel- oder langfristige zukunftsprognose erstellen kann, dürfte jedem logisch denkenden menschen eigentlich klar sein. würde man diese vorausberechnungen in diesen simulationen weiterführen, nicht nur bis 2100, dann müsste die erdoberfläche im jahre 4000 so heiß sein wie die oberfläche der venus. schon daran merkt man, dass man nicht einfach eine tendenz munter exponentiell in die zukunft weiterrechnen kann. natürliche und kurzfristige schwankungen werden bei diesen simulationen nämlich völlig außen vor gelassen.

im übrigen: dass die sommer in deutschland immer trockener und heißer werden, merken wir ja vor allem wieder am beispiel des sommers 2011. irgendwie scheinen hitze und trockenheit in deutschland offenbar über die grandiose eigenschaft zu verfügen, sich als nässe und kühle zu tarnen ;-)

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
27.07.2011 14:52 Uhr von sv3nni
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
naja jetzt isses 20 grad: 4 grad wärmer und es wär immer noch kein richtiger sommer..
in den alpen liegt übrigens grad schnee
Kommentar ansehen
27.07.2011 14:59 Uhr von Again
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.07.2011 15:10 Uhr von Nebelfrost
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@again: soso, die berechnungen basieren also nicht auf tendenzen der vergangenheit und ist-zuständen der gegenwart. auf was denn dann? also kann die simulationssoftware doch in die zukunft schauen? gut, das muss ich mir merken. vllt kann man die software ja irgendwo bei megaupload inkl. crack finden, da kann ich mir dann mal die nächsten lottozahlen ausrechnen lassen ;-)

entschuldige meinen zynismus.
Kommentar ansehen
27.07.2011 15:13 Uhr von Again
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Nebelfrost: "auf was denn dann?"
Auf Physik ;-)
Man braucht natürlich ein paar Parameter aus Messungen. Aber was du beschreibst, ist einfach eine Verlängerung der Temperaturkurven mit der Hand.

"also kann die simulationssoftware doch in die zukunft schauen?"
Nö. Lies zb mal den Titel der News: Da steht das Wort "maximal". Da man eben nicht vorhersagen kann, ob mehr oder weniger CO2 ausgestoßen wird, hat man einen Spielraum im Ergebnis.


...

Warum bekommt man eigentlich für zwei Zitate von Wiki 4 Minuse?

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
27.07.2011 15:20 Uhr von ZiDake
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Again: Ich würde dir einfach mal raten den letzeten youtube Link von mir anzugucken. Geht zwar eine Stunde, aber danach kannst du dir sicherlich ein größeres Bild über den "Klimwandel" machen, denn bevor du anfängst hier das Wort Physik in den Mund zu nehmen und dabei gleichzeitig die logischen Schlussfolgerungen von anderen Lesern negierst, solltest du erstmal einen Schritt zurück gehen und dir die Fakten in Ruhe anschauen..

Das gilt übrigens nicht nur für dich sondern für alle, die eine festgefahrene Meinung zu etwas haben, die nur in den 08 15 Medien Bestätigung findet
Kommentar ansehen
27.07.2011 15:21 Uhr von Again
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Klaus Ch. Wein: "Und an genau denen schrauben sie solange herum, die Herren Klimaforscher, bis sie das gewünschte Ergebnis erhalten. "
Ich bezweifle das zwar, aber es ändert nichts ander Aussage. Was Nebelfrost beschrieben hat war nunmal nicht richtig.
Kommentar ansehen
27.07.2011 15:25 Uhr von Again
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ZiDake: "bevor du anfängst hier das Wort Physik in den Mund zu nehmen "
^^ Warum darf ich nicht über Physik sprechen? Hat Nebelfrosts Aussage gestimmt? Ja oder Nein?

"und dabei gleichzeitig die logischen Schlussfolgerungen von anderen Lesern negierst"
Sorry, ich weiß nicht, was der Typ in seinem Video sagt, aber die meisten Vids wo jemand meinte "musste sehn" waren absoluter Bullshit. Bin da jetzt eher skeptisch. ^^

Achja: Was passt denn an den Daten von Wiki nicht?

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
27.07.2011 15:25 Uhr von cheetah181
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
"Warum bekommt man eigentlich für zwei Zitate von Wiki 4 Minuse?"

Na weil Wikipedia wissenschaftliche Quellen angibt. Dem Durchschnitts-Shortnewser sind polemische Verschwörungsreportagen mit Schlagworten wie "Ökomafia" und "Klimaschwindel" und Vorträge von Politikwissenschaftlern zu dem Thema auf "Nuoviso" lieber.
Kommentar ansehen
27.07.2011 15:33 Uhr von ZiDake
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Again: Nebenfrost hat die Daten zugrunde gelegt, die du ihm geliefert hast und demnach sind seine Schlussfolgerung nur logisch.

Zumal in den "offiziellen" Artikeln über den Klimwandel meisten nur von ´könnte´, ´eventuell´, ´zum Teil´ usw. die Rede ist.

Und deine Physik-Paramater SIND nunmal die Wetteraufzeichnungen der letzten Jahre, auf nichts anderes basiert eine Prognose. Und eine Prognose ist nunmal eine Zukunftsvorhersage und kein Fakt.

Wenn ich dir Sage, dass der Meeresspiegel keinen Centimenter gestiegen ist, oder dass in den 80er Jahren prognostiziert wurde, dass 2005 in DE und Europa kein Wald mehr steht (Walsterben) steht, oder dass das Schmelzen des Eis der Arktis ein natürlicher Prozess ist und der den Meeresspiegel in keinster Weise beeinflusst und Kohldenioxid überhaupt nicht schädlich für das Klima ist, sondern eher das weiße Schaf unter vielen anderen schwarzen Schafen ist... würdest du es mir glauben? Nein.. würdest du es überprüfen? Nein, und warum? Weil du Artikeln von Wikipedia und anderen Medienquzellen vetraust, und vielleicht sogar noch Greenpeace und anderen Grünen Gruppierungen Glauben schenkst, ohne TATSÄCHLICH die Fakten zu überprüfen.. Denn sonst würdest du dich nicht arg deine Meinung versuchen durchzuboxen, ohne andere Meinung zu hinterfragen :)

[ nachträglich editiert von ZiDake ]
Kommentar ansehen
27.07.2011 15:42 Uhr von Again
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
ZiDake: "Nebenfrost hat die Daten zugrunde gelegt, die du ihm geliefert hast und demnach sind seine Schlussfolgerung nur logisch. "
Hä? Ich stell Daten von Wiki rein und daraus kann man schließen, dass Klimasimulationen die Physik ignorieren? Naja, zumindest eine interessante Logik.

"Zumal in den "offiziellen" Artikeln über den Klimwandel meisten nur von ´könnte´, ´eventuell´, ´zum Teil´ usw. die Rede ist."
So soll es auch sein. Alles andere wäre unwissenschaftlich, wenn man nicht zu 100% weiß, wie sich alle Parameter entwickeln.

"Und deine Physik-Paramater SIND nunmal die Wetteraufzeichnungen der letzten Jahre, auf nichts anderes basiert eine Prognose. "
Eine Simulation basiert aber eben NICHT einfach nur auf Parametern, sondern auch auf Physik. Das ist der Punkt! Man muss die Parameter ja irgendwie benutzen ^^

"würdest du es mir glauben? Nein.. würdest du es überprüfen? Nein, und warum? Weil du Artikeln von Wikipedia und anderen Medienquzellen vetraust"
^^ Wie überprüfst du denn und was macht deine Quellen besser? Gehst du raus und misst den Meeresspiegel und organsierst dir Daten von der NASA?
Kommentar ansehen
27.07.2011 15:51 Uhr von ZiDake
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Again: Erklär mir doch mal deine Physik im Detail bitte. Ich will ja nicht behaupten, dass Physik in den Simulationen keine Rolle spielen würden, aber du verwendest dieses Wort hier so als wenns ein Totschlag-Argument wäre, um deine Meinung Nachdruck zu verleihen.
Die Physik die ich dahinter sehe, ist in erster Linie die mathematische Analyse der letzten Jahrzente an Wetteraufzeichnungen. Dieser Analyse zu Grunde formt sich doch die Simulation. DAS sind die Parameter. Von welcher Physik sprichst du? Ohne vorangegangen Beobachtungen keine Prognose. Das versteht doch jeder Grundschüler..

Und im gegensatz zu dir, lese ich nicht nur Wikipedia Artikel und schau auf n24 panik machende Dokus über den Klimawandel.. Ich hab dir bereits zwei Quellen gelinkt, die duch wahrscheinlich nicht mal mit dem Arsch anguckst, insofern bist wohl nicht du derjenige, der sich hier ausführlich über dieses Thema informiert hat.

Wikipedia Artikel linken tut jeder, der kein Bock hat sich selber zu informieren.
Kommentar ansehen
27.07.2011 15:53 Uhr von cav3man
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ZiDake: Servus,

1. deine Youtube links sind mit vorsicht zu genießen. Lord Christopher Monkton ist ein Dummschwätzer. Er geht zwar gerne auf Klimaaktivisten los (die ehrlich gesagt meistens keine Ahnung haben) und besiegt sie argumentativ, aber wenn er mit echten Wissenschalftler diskutiert sieht er ziemlich albern aus. Zumal er seine Quellen manipuliert oder ausdenkt (kann man über einfache Internetrecherchen rausfinden).

2. "der Meeresspiegel keinen Centimenter gestiegen ist"
Mein logischer Menschenverstand sagt mir das er steigen muss. Die Temperatur steigt an (FAKT), das Meer absorbiert 70% der Erwärmung (FAKT). Expansion durch Erwärmung sollte man seit der 6. Klasse kennen, also steigt der Meeresspiegel.

3. Klimamodelle sind nicht das non plus ultra, aber die Tendenzen der Klimamodelle der letzten 30 Jahre lagen nicht so schlecht im Einklang mit der momentanen Gegenwart, daher denke ich das die momentanen Modelle auch gar nicht so schlecht liegen.

"Wikipedia Artikel linken tut jeder, der kein Bock hat sich selber zu informieren."
Willst du wissenschaftliche Artikel? Meine Erfahrung zeigt, das sich kaum jemand damit beschäftigt...



[ nachträglich editiert von cav3man ]
Kommentar ansehen
27.07.2011 16:01 Uhr von Again
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ZiDake: "Erklär mir doch mal deine Physik im Detail bitte. "
Ist nicht meine Physik ^^

"DAS sind die Parameter. Von welcher Physik sprichst du?"
Parameter sind einfach nur Zahlen. Aber man kann ja zb mal bei der Sonne anfangen und nimmt mal ihre Strahlungsleistung her. Dann berechnet man, wieviel Strahlung auf welche Flächen (Wasser, Erde, Sand, Schnee,...) trifft und wie diese die Energie im Tag-Nacht-Zyklus abgeben bzw. Speichern. Außerdem berücksichtigt man wie die Atmosphäre aussieht etc.
Da steckt mehr dahinter als zu sagen: "Hm. Heute hat es 10°, gestern hatte es 9°, also hat es morgen 11°".

"Und im gegensatz zu dir, lese ich nicht nur Wikipedia Artikel und schau auf n24 panik machende Dokus über den Klimawandel.."
Hm. Und verraten dir deine Quellen auch, wie du es schaffst meine Lese- und Fernsehverhalten zu analysieren?

"Ich hab dir bereits zwei Quellen gelinkt, die duch wahrscheinlich nicht mal mit dem Arsch anguckst, insofern bist wohl nicht du derjenige, der sich hier ausführlich über dieses Thema informiert hat."
Ach so ^^
Weil ich deine Youtube Vids also nicht angeklickt habe, kenn ich mich nicht aus...
Das erste hab ich schon vor eineiger Zeit gesehen, das andere hab ich mal angefangen, aber dann aufgehört.

"Wikipedia Artikel linken tut jeder, der kein Bock hat sich selber zu informieren. "
Und Nuviso verlinken tun dann die schlauen?
Du hast mir immer noch nicht erklärt, was deine Quellen so erhaben machen?
Kommentar ansehen
27.07.2011 16:03 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@again: zitat: "Eine Simulation basiert aber eben NICHT einfach nur auf Parametern, sondern auch auf Physik. Das ist der Punkt! Man muss die Parameter ja irgendwie benutzen"

dann müssen das aber ziemlich seltsame physikalische gesetze sein. die physikalischen gesetze, die ich kenne, erklären den angeblichen, menschengemachten klimawandel bis 2100 leider nicht, sondern widerlegen ihn eher. und soweit ich weiß gibt es im universum nur eine form physikalischer gesetze und nicht mehrere. was hier auf der erde gilt, gilt auch auf einem hypothetischen planeten namens proxima centauri, der 1 mrd lichtjahre von der erde entfernt ist. die gesetze, die hingegen in den köpfen und vorstellungen einiger realitätsverdreher existieren, zählen nicht ;-)

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
27.07.2011 16:04 Uhr von ZiDake
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ihr es so haben wollt: Bitteschön.. http://www.eike-klima-energie.eu/

und ich wette KEINER von euch, investiert auch nur eine einzige Minute sich mit der Thematik auseinander zu setzen. Es ist doch viel angenehmer sich von den Informationen berieseln zu lassen, die gefiltert über die angesprchonen 08 15 Medien kommen. :)

Für mich wärs natürlich auch viel einfacher den Klimwandel mit Ja und Amen abzunicken. Dann gehöre auch zu großen Mehrheit.. Mach ich aber nicht, Ällabätsch :P

Wer nicht hinterfragt ist selber schuld.

EDIT//
Mit "KEINER von euch" sind natürlich nicht alle gemeint, sondern nur die, die meinen die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben, ohne zu hinterfragen ^^

[ nachträglich editiert von ZiDake ]
Kommentar ansehen
27.07.2011 16:12 Uhr von cav3man
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
EIKE: Hab gerade mal geschaut...
aber wenn ich schon sehe das teilweise Artikel von WhatsUpWithThat übernommen werden, oder Fremdautoren wie Fred Singer beschäftigt werden, dann weiß ich schon worauf die Seite hinaus will.

Da lese ich lieber Fachmagazine mit Peer Review. Da kann zwar auch ab und zu mal Quatsch drinstehen, aber die wahrscheinlichkeit ist deutlich geringer.
Kommentar ansehen
27.07.2011 16:13 Uhr von cheetah181
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Nebelfrost: Das ist ja seltsam, dass scheinbar 98% der Physiker und Wetterexperten dann offensichtlich keine Ahnung von Naturgesetzen haben soll. Welche Gesetze sind das denn, die den Klimawandel widerlegen?

Mal davon abgesehen, dass der Vergleich mit Deutschlands aktuellen Sommern total daneben ist, weil gerade in Europa der Klimawandel zuerst eine Abkühlung zu Folge hätte...

Refresh |<-- <-   1-25/90   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Missernte: Nordkorea könnte auf Lebensmittelspenden angewiesen sein
Fernsehsender n-tv nimmt Werbespots für Türkei aus dem Programm
"Shazam" folgt als nächster DC-Kino-Held - Ben Afflecks "Batman" verschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?