27.07.11 12:50 Uhr
 370
 

Mexiko: Betrüger schädigte 782 Menschen - Er muss 1955 Jahre in Haft

In Mexiko hat ein Richter das zulässige Höchststrafmaß von 60 Jahren umgangen und einen Geschäftsmann, der 782 Menschen durch seine Betrügereien schädigte, zu 1955 Jahren Haft verurteilt.

Der Mann hatte den Geschädigten unter anderem günstige Autos versprochen.

Das Gericht erlegte dem Mann zudem noch eine Geldstrafe in Höhe von 2,2 Millionen Euro auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Strafe, Mexiko, Betrug, Betrüger
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2011 12:53 Uhr von Allmightyrandom
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Und: nach 1/3 kommt er wegen guter Führung wieder raus ^^
Kommentar ansehen
27.07.2011 13:05 Uhr von SilentPain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und kommt im Jahr 3966 in Sicherungsverwahrung
oder er muss seine Schulden abarbeiten
Kommentar ansehen
27.07.2011 13:23 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Ob die dann im Jahr 3966 aus der Zelle räumen, was von ihm übrig ist? Sofern das Gebäude dann überhaupt noch steht?

Oder dürfen seine Nachfahren die Strafe dann weiterführen? ;)
Kommentar ansehen
27.07.2011 17:31 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist hier in: Spanien auch üblich, bei den Attentätern der Anschläge auf die Züge gab es auch XXXX Jahre Knast

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?