27.07.11 11:28 Uhr
 3.147
 

Samsung: Galaxy-Konzept mit biegbarem AMOLED-Display

Das neue Galaxy Flexi Skin soll ultra-dünn und flexibel sein. Mit einem biegbaren AMOLED-Display kann man das Handy je nach Gebrauch in jede x-Beliebige Position bringen.

Das neue Smartphone ist mit einigen Smart Funktionen ausgestattet, wie zum Beispiel Smart Itself, Smart Navigation oder Smart Watch.

Durch die kompakte Größe von 221 x 67 x 5mm bietet das Smartphone einen perfekten Komfort zum Arbeiten und Telefonieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jonas85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Samsung, Display, Konzept, Galaxy, AMOLED
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2011 11:57 Uhr von Nyze
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
und wie oft kann man das knicken bis es kaputt ist?
Kommentar ansehen
27.07.2011 11:59 Uhr von darmspuehler
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
kaufen, testen ;)
Kommentar ansehen
27.07.2011 12:28 Uhr von HartzFear
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich will mal jemanden sehen, der im stehen während er das Ding in der Hand hat, eine SMS schreibt und das Handy nicht versucht in den nächsten Gulli zu stopfen. Da wird man beim tippen ja irre!

Ansonsten sind AMOLED-Displays sicherlich super!

[ nachträglich editiert von HartzFear ]
Kommentar ansehen
27.07.2011 12:29 Uhr von Norby1809
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wozu soll es gut sein ? Braucht man ein biegsames Handy ?
Kommentar ansehen
27.07.2011 12:35 Uhr von phiLue
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier ist ne Bildergallerie, welche auch ein paar Ideen beinhalten, wofür so ein Handy gut sein kann. :>

http://www.trendhunter.com/...
Kommentar ansehen
27.07.2011 12:45 Uhr von Koeniglich
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Und was ist mit der ganzen Elektronik im inneren des Handys..?

Darüber mal nachgedacht? Das Handy besteht nicht nur aus einem Display
Kommentar ansehen
27.07.2011 12:51 Uhr von phiLue
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann mir gut vorstellen, dass das ganze Handy nicht knickbar wie ein Papier ist, sondern eher aus mehreren "Gliedern" besteht und man dann zwischen den einzelnen Gliedern das Handy knicken kann. Wüsste sonst auch nicht wie das möglich ist.
Kommentar ansehen
27.07.2011 14:29 Uhr von Gorli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Darüber mal nachgedacht? Das Handy besteht nicht nur aus einem Display "

Guck dir die Bilder von phiLue an. Da ist es eigentlich recht offensichtlich.
Kommentar ansehen
27.07.2011 14:37 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Norby: Nö braucht man nicht, aber man darf ja wohl noch forschen und zeigen was technisch alles möglich ist.
In 20 Jahren ist es für uns dann vielleicht das normalste von der Welt den Fernseher von der Wand zu ziehen und zusammenzufalten :)
Kommentar ansehen
27.07.2011 15:50 Uhr von Metalian
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kompakte Größe "Durch die kompakte Größe von 221 x 67 x 5mm bietet das Smartphone einen perfekten Komfort zum Arbeiten und Telefonieren."

221 mm finde ich nicht wirklich kompakt.
Ist ja doppelt so lang, wie ein normales Handy.
Aber gut, dafür ist es ja faltbar.
Kommentar ansehen
27.07.2011 17:27 Uhr von Koeniglich
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das Bild ist mit Sicherheit nicht echt.

Wie soll bitte der Prozessor und der ganze Kram Flexibel gebaut werden? Das geht einfach noch nicht.

Das Display ja. Die Elektronik nein. Wie sollen die Bauteile im Handy verbunden werden? Gelötet sind sie dann da auf keinem fall mehr. Man würde ja Praktisch die Widerstände etc. dort herraus brechen und lösen.
Kommentar ansehen
28.07.2011 15:04 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Wie soll bitte der Prozessor und der ganze Kram Flexibel gebaut werden? Das geht einfach noch nicht."

http://www.chip.de/...

Guck dir das mal genau an, der Chip ist kleiner als eine Münze, und den größten Teil davon nehmen auch noch die Pins ein. Ich sehe nicht das Problem, warum Millimetergroße Chips auf biegsamen Polymerplatinen mit Integrierten Schaltkreisen aufgebaut werden sollten. Ich könnte mir sogar sehr gut vorstellen wie die Transistoren selbst auf biegsame Unterlagen gewavert werden.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?