27.07.11 11:24 Uhr
 2.483
 

USA: Viele Firmen wollen keine Arbeitslose einstellen, nur anderweitige Angestellte

Für die 14 Millionen Arbeitslose in Amerika dürfte diese Nachricht frustrierend sein, denn eine Untersuchung bei Jobportalen wie "Monster.com", "CareerBuilder" oder "Craigslist" hat jetzt ergeben, dass ihr Arbeitslosenstatus sie für die meisten Jobs nicht einmal in Frage kommen lässt.

Viele Firmen schreiben in ihre Stellenanzeigen, dass die Bedingung für den Job ist, anderweitig fest angestellt zu sein. Schon lange wird vermutet, dass Arbeitgeber die Löcher in den Lebensläufen als Ablehnungsgrund sehen, aber so offen wurde das Meiden von arbeitslosen Bewerbern noch nie angesprochen.

Juristen meinen, dass diese Stellenbeschreibungen auch nicht diskriminierend wären, denn Arbeitslosigkeit sei kein "geschützter Status", wie ein Geschlecht oder die Hautfarbe eines Menschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Arbeit, Job, Angestellte, Arbeitslose
Quelle: www.nytimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2011 12:08 Uhr von Bokaj
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: :-(
Kommentar ansehen
27.07.2011 12:17 Uhr von Serverhorst32
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
ist ja klar Arbeitslose sind irgendwie eklig, sowas will man nicht in der Firma haben .... Pfui!

// Ironie off

Ich find selbst gerade keine Lehrstelle und kann sagen auch in Deutschland ist der Arbeitsmarkt echt super heavy.
Kommentar ansehen
27.07.2011 12:52 Uhr von JesusSchmidt
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
lösung: selbständig machen. dann hat man ja arbeit. oder andere arbeitslose zum nulltarif in einer scheinfirma anstellen.

andererseits - wer will für solche arschlöcher arbeiten? wenn ich sowas bei meinem arbeitgeber bemerken würde, wäre das für mich grund genug, was anderes zu suchen.

eventuell wäre auch gewalt eine lösung - wenn erstmal 100 sklaventreiber an alleebäumen hängen, wird vielleicht ein denkprozess angestossen. ;)
Kommentar ansehen
27.07.2011 13:01 Uhr von w0rkaholic
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
So eine seltem dämliche Geselltschaft, in der: nur zählt wer eine "Arbeit" hat - und damit meine ich nicht nur die USA. Das jemand vielleicht ein sterbendes Elternteil oder ein Kind oder einen anderen Angehörigen/Freund während seiner "Arbeitslosigkeit" gepflegt hat, interessiert ja keinen... sind ja alle faul, die ganzen Arbeitslosen!

Ich denke, irgendwann wird man zurückschauen und vom "finsteren" 21. Jahrhundert sprechen, in der wir zwar alle Produkte und Güter hatten, aber einfach zu blöd bzw. zu gierig waren auch nur ansatzweise etwas gerecht zu verteilen und für Nachhaltigkeit zu sorgen.
Kommentar ansehen
27.07.2011 13:26 Uhr von xmanuu
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
@serverhorst32:
wenn ich mir dein Profil ansehe, würd ich dich auch nicht einstellen ;)

zum Topic:
ich kann die Personalchefs ja irgendwie verstehen...die wollen halt engargierte Leute haben und nicht immer "der chancengeber" sein. Für "kleine" Jobs allerdings würd ich vllt auch Arbeitslosen eine Chance geben.

Denn Leute die Arbeitslos werden, werden es ja meistens nicht ohne Grund...außer deren Arbeitgeber geht pleite...ansonsten hats wohl was mit der Person zu tun.

Das Leben ist halt kein Ponyhof!
Kommentar ansehen
27.07.2011 16:21 Uhr von Serverhorst32
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
xmanuu: "ich kann die Personalchefs ja irgendwie verstehen...die wollen halt engargierte Leute haben"

Hast du irgendwelche Tabletten genommen oder wie kommst du dazu pauschal alle Arbeitslosen als nicht engargiert zu bezeichnen???

Es gibt sehr viele Menschen auch in den USA die in Top Positionen sind und von heute auf morgen den Job verlieren, und zwar wegen der Wirtschaftslage oder der Raffgier der Bosse und solchen Leuten wirfst du mangelndes Engargment vor??? Kann mal bitte jemand xmanuus Mutter anrufen???


"wenn ich mir dein Profil ansehe, würd ich dich auch nicht einstellen"

Ja, bei deinem Kommentar brauchen wir gar nicht weiterreden, es hat schon seinen Grund warum du eben kein Personalchef bist ;)

Ich als Pro werde früher oder später etwas finden ... kein Thema aber andere haben es da schwerer, vorallem wenn die ohne Selbstsicherheit ins Vorstelungsgespräch gehen und nicht von sich überzeugt sind haben die keine Chance. Man muss den Bossen gleich zeigen wie pro man ist.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?