27.07.11 11:17 Uhr
 4.873
 

Microsoft entschuldigte sich jetzt für missglückten Amy-Winehouse-Tweet

Eine Veröffentlichung von Microsoft zum Tod von Amy Winehouse über Twitter hat nicht nur bei den eingefleischten Fans der verstorbenen Soul-Sängerin die Zornesröte ins Gesicht getrieben.

Microsoft hat als Andenken an die Sängerin die Fans aufgefordert, über dem Online-Laden von Microsoft das Erfolgsalbum "Back to Black" zu kaufen. Viele User empfanden dies als plumpe Werbung und bezeichneten die Aktion von Microsoft als krass und auch als widerwärtig.

Microsoft gab nun in der Erklärung über Twitter an, dass der Aufruf nicht geschäftlichen Interessen galt. Der Konzern entschuldigte sich bei allen Fans, die sich über diese Aktion aufregten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Fan, Album, Amy Winehouse, Tweet
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2011 11:51 Uhr von Lykantroph
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich empfinde das schon als krass und widerwärtig ...
Kommentar ansehen
27.07.2011 11:54 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Lykantroph ???? Krass und widerwärtig???

Selbst bei Amazon sind die Alben von dem Junky auf der Startseite aufgetaucht.

Krass und widerwärtig ist das was in Norwegen passiert ist und nicht weil Micrsoft die CDs (oder was auch immer von dem Junky) versucht loszuwerden bevor es niemand mehr will weil sich niemand mehr an sie erinnert.

[ nachträglich editiert von Ice_Cream_Man ]
Kommentar ansehen
27.07.2011 12:14 Uhr von Lykantroph
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Ice_Cream_Man: Lies doch bitte den letzten Satz des zweiten Absatzes der News noch mal genauer. Dann erkennst du evtl einen Funken Ironie in meinem Posting
Kommentar ansehen
27.07.2011 12:43 Uhr von JesusSchmidt
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
microsoft hatte doch recht! die "fans" sind laut aktuellen charts doch dumm genug, sich den ganzen alten kram nochmal zu kaufen, nachdem die trulla tot ist.

die gründe erschliessen sich mir nicht - als fan hab ich schon zu lebzeiten eines künstlers alles von ihm und wenn ich kein fan bin, kann derjenige ruhig zehnmal sterben - ich kauf trotzdem nix. diese chartpopper soll mal einer verstehen. sind für mich nix anderes als konsumentenvieh. kaufen alles, was nur oft genug durch die medien geistert.
Kommentar ansehen
27.07.2011 13:03 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Lykantroph: Kann keine Irionie finden. Liegt wahrscheinlich daran, dass Du die passenden Tags vergessen hast ;-)

Aber es beruhigt mich, dass Du das ironisch gemeint hast!!!

[ nachträglich editiert von Ice_Cream_Man ]
Kommentar ansehen
27.07.2011 18:21 Uhr von Sanya1990
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wird es wieder genau dasselbe, wie bei Michael Jackson... und wie bei vielen anderen auch... und wer profitiert davon? Für Amy Winehouse wird davon bestimmt kein besseres Begräbnis veranstaltet...-.-

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?