27.07.11 11:11 Uhr
 136
 

Testament von Star-Designer Alexander McQueen: Seine Hunde haben ausgesorgt

Eineinhalb Jahre ist der Selbstmord des britischen Star-Designers Alexander McQueen nun schon her und nun wurde sein Testament eröffnet.

Demnach haben die drei Hunde des Modedesigners ausgesorgt, denn sie bekommen 56.500 Euro zugesprochen und in seinem Abschiedsbrief bat er seine Familie darum, sich um die Vierbeiner zu kümmern.

Der Rest seines 16 Millionen Pfund schweren Vermögens geht an Wohltätigkeitsorganisationen und an seine Hausangestellten. Einer der Dienstboten hatten McQueen einen Tag vor der Beerdigung seiner Mutter erhängt aufgefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hund, Selbstmord, Erbe, Designer, Testament, Alexander McQueen
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2011 11:27 Uhr von Wompatz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nur 56.500,- €? Sorry, aber das ist bei weitem nicht ausgesorgt.
Ausgesorgt wäre lebenslange Hundepension mit Vollverpflegung...
Kommentar ansehen
27.07.2011 19:09 Uhr von WiKaBot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm …: in der Konstellation wäre ich auch lieber Hund von McQueen als über Hartz IV auf den Hund zu kommen … reicht für 155 Monate Hundeleben mit 364 Euro *g*

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?