27.07.11 07:26 Uhr
 3.422
 

Facebook: Experten warnen vor neuem Trojaner, der Antivirus-Programme deaktiviert

Vor einem neuen Trojaner hat jetzt das Sicherheitsunternehmen BitDefender gewarnt. Die Sicherheitsexperten der Firma gaben bekannt, dass der "Trojan.FakeAV.LVT" sich als Flash-Player-Update tarnt.

Über das Netzwerk Facebook und YouTube verteilt sich zurzeit der Schädling und setzt auf den befallenen Rechnern die Antivirus-Software sowie auch sämtliche Updates von Windows außer Gefecht. Mitglieder von Facebook erhalten von einem Freund einen Link, der sie auf YouTube führt.

In diesem Video soll der Absender des Links angeblich auftreten. Selbst gefälschte Kommentare zum Video existieren. Wer das Video aber sehen möchte, muss ein Flash-Player-Update laden. So kommt der Schädling dann auf den Rechner.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video, Facebook, YouTube, Trojaner, Antivirus
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2011 08:08 Uhr von Jaycapone
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
der Autor: hat leider keine Ahnung von Technik, denn der geprellte User wird nicht auf Youtube geschickt sondern eine Phishing-Page die den anschein erweckt es würde ein Youtube-Player laufen.

Wie dem auch sei, sollte man die News neu schreiben denn so ist sie falsch und schadet auch noch youtube mit falschen Informationen.
Kommentar ansehen
27.07.2011 08:13 Uhr von n25
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wer lädt sich auch einfach Updates runter und klickt auf jeden Link? Selber Schuld. Flashplayer-Update wird bei mir nur direkt von der Adobe-Webseite runtergeladen.
Kommentar ansehen
27.07.2011 08:43 Uhr von JesusSchmidt
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@n25: flash hat seit geraumer zeit ´n auto-updater. wenn entsprechende betrüger-seiten diesen gut imitieren, kann es nutzern mit weniger ahnung schon passieren, dass sie sich viren runterladen. ich kenne niemanden, der sich heutzutage flash-updates noch manuell runterläd.
Kommentar ansehen
27.07.2011 10:30 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@JesusSchmid: Doch.Ich!
Kommentar ansehen
27.07.2011 10:36 Uhr von FiesoDuck
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: Äähm, der sogenannte Auto-Updater holt sich die Software von den vorgegeben Servern. Um die Abfrage auf Phishing Seiten zu lenken müsste man entweder die lokale Host Datei editieren oder die Webseite kompromittieren. Im ersteren Falle wird der Rechner schon "befallen" sein und im 2ten Fall ist eh Holland in Not. (Natürlich gibt es noch mehr Möglichkeiten)

C ya.
Kommentar ansehen
27.07.2011 12:09 Uhr von Jart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich: was solche leute dazu treibt....Was hat er davon wenn andre Rechner von Viren befallen sind?! Manche Leute wissen echt nix mit ihrem Leben anzufangen...
Kommentar ansehen
27.07.2011 12:44 Uhr von Norby1809
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jart: Kontolle über einen fremden Rechner, Spionage, Homebanking usw.
Kommentar ansehen
27.07.2011 13:22 Uhr von BadBorgBarclay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Masche: kennt man doch mit gefakten Divx und Flashplayerupdates bei kino.to wo man dann auf eine Bezahlseite weitergeleitet wird damit man diese ziehen kann (anstatt das man auf die Offiziellen Homepages weitergeleitet wird).
Kommentar ansehen
27.07.2011 15:57 Uhr von glaubenichts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FiesoDuck: die Schadsoftware wird vermutlich den Adobe Flash-Auto-Updater immitieren. Ein praktisch identisches Fenster ploppt auf, leitet den Benutzer aber im Hintergrund direkt ins Verderben. So geht das.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?