26.07.11 17:29 Uhr
 865
 

Fußball: Argentinien sagt Länderspiel ab - Rumänien will Entschädigung

Am 10. August sollte die argentinische Nationalmannschaft in Rumänien antreten. Dieses Match hat der Fußballverband Argentiniens jetzt abgesagt. Deshalb wollen die Rumänen eine finanzielle Wiedergutmachung.

"Wir haben immerhin viele Monate Arbeit für die Vorbereitungen dieses Spiels investiert und einen Vertrag mit Argentinien, der ihnen immerhin 1,2 Millionen Dollar zusichert", sagte Rumäniens Verbandspräsident Mircea Sandu.

Der Verband hat die Absage des Länderspiels damit begründet, dass nach dem Rücktritt von Coach Sergio Batista Veränderungen im Nationalmannschaftssystem vorgenommen werden müssten. Nun schaut sich Rumänien nach neuen Testspielgegnern um. Portugal und Luxemburg sind im Gespräch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Argentinien, Entschädigung, Rumänien, Länderspiel
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München verliert erneut Spiel auf Asienreise
Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Türkischer Nationaltrainer Fatih Terim nach Schlägerei zurückgetreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2011 18:54 Uhr von JesseJames
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
News unvollständig: Was in der News fehlt : Dieses Freundschaft sollte gleichzeitig die offizelle Eröffnung der neuen 5 Sterne NationalArena in Bukarest sein, in der das Europa Leauge Finale 2012 stattfindet.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?