26.07.11 17:02 Uhr
 385
 

Braunschweig: Schwere Butangasexplosion bei Rauschgiftverarbeitung

Am gestrigen Montagabend kam es in Braunschweig zu einer schweren Explosion, die sogar Türen und Fenster aus ihrer Verankerung hat fliegen lassen. Mehrere Gegenstände sind bis auf die Straße geflogen.

Nun geht die Polizei davon aus, dass der 35-jährige Inhaber die Explosion durch "unsachgemäßen Umgang mit Butangas" herbeigeführt hat. In seiner Wohnung fand man 20 Flaschen des explosiven Gases und mehrere Cannabis-Pflanzen.

Der Bewohner musste mit Brandwunden ins Krankenhaus geliefert werden. Laut der Feuerwehr ist das Haus nun unbewohnbar und wurde evakuiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Unerwartet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Explosion, Braunschweig, Gasexplosion
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2011 19:14 Uhr von Aweed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was: wollte er mit dem butangas ?? wenn er damit chemische drogen produzieren wollte hätten die doch noch andere mittelchen finden müssen die darauf deuten.

[ nachträglich editiert von Aweed ]
Kommentar ansehen
26.07.2011 20:00 Uhr von K.T.M.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Aweed: "und was wollte er mit dem butangas ?"

Cannabinoide wie THC aus den Blüten extrahieren.

[ nachträglich editiert von K.T.M. ]
Kommentar ansehen
26.07.2011 20:10 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn nur eine Flasche beim Beheizen ausgeht und das Gas sich ausbreitet .? dann irhgendwann zündet das Ganze durch und Alle Geräte fliegen in die Luft , deshalb nehmen die Meisten ja auch elektrische Geräte dafür , bei so grossen Flächen.

Der Nachteil bei "Privat-Plantagen" und dann noch mit Gas.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
26.07.2011 20:11 Uhr von Aweed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habe ich auch erst dran gedacht um sich feinstes hasch höl zu extrahieren :) (sehr empfehlsenswert :D )
aber sogesehen würde er doch mit den blüten an sich mehr geld machen, da die meisten erstens kein öl kennen und es am ende in der gram zahl viiiel weniger ist als wenn er die blüten an sich verkauft
Kommentar ansehen
27.07.2011 07:56 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
... vorposter sind ja die reinsten fachmänner. ich glaube bei denen würde die polizei auch fündig werden.

ich habe mit meiner behauptung doch recht, dass es gefährlich ist und zudem auch sehr teuer wenn man die folgen sieht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?