26.07.11 16:41 Uhr
 263
 

Bielefeld: Unbekannte verteilten Rattengift auf Spielplatz

Die Bielefelder Polizei hat eine Warnung für den Spielplatz an der Stenner Straße veröffentlicht, weil Unbekannte dort Rattengift verstreuten.

Zeugen fanden am gestrigen Montag eine tote Ratte im Bereich des Spielplatzes und informierten die Polizei. Inzwischen ist klar, dass bereits zuvor ein Hund aufgrund des Rattengiftes erkrankte.

Die Polizei hat nun mit den Ermittlungen auf Grund eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen Unbekannt begonnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Unerwartet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ermittlung, Bielefeld, Unbekannte, Spielplatz, Rattengift
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2011 16:41 Uhr von Unerwartet
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hoffentlich finden sie den Täter oder die Täter und stellen die vor Gericht aufgrund der Gefährdung von Kindern. Stell sich mal einer vor, was passiert wäre, wenn irgendwelche Kinder das Zeug gegessen hätten.

[ nachträglich editiert von Unerwartet ]
Kommentar ansehen
26.07.2011 16:49 Uhr von TennoTomsen
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Wegen den Hunden Kann ich mir echt vorstellen die scheissen alles voll und keiner kümmert drum.
Kommentar ansehen
26.07.2011 17:03 Uhr von heinzelmann12
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Rattengift ist für Menschen ungefährlich. Ein Mensch müsste schon mehrere Kilo essen um daran zu sterben.
Wenn Hunde daran krepieren die den ganzen Spielplatz vollkacken ist das hinzunehmen.
Kommentar ansehen
26.07.2011 17:14 Uhr von Hanno63
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kinder fassen alle an und dauernd zwischendurch .die Finger immerwieder in den Mund, daher ist es sehr gefährlich dort zu spielen. Allerdings , wenn da bisher eine Rattengefahr bestand , ist die für einige Tage gestoppt , nur .. zu welchen Bedingungen.
Ratten zu jagen , bringt nur vom Fachman etwas.
Sonst Finger weg vom Gift.

Nur wenige wirkungsvolle Gifte und dann nur aus Fachkreisen, sind, gezielt eingesetzt ,.. "nicht" tödlich für Mensch und Hunde.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
26.07.2011 17:14 Uhr von Unerwartet
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mit der Meinung steht ihr ziemlich alleine da, es kommt nämlich auf den Wirkstoff an.

"Rattengift gefährdet Kinder und Tiere"

http://www.mittelbayerische.de/...
Kommentar ansehen
26.07.2011 17:24 Uhr von Hanno63
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es ist so : es gibt noch viele Stoffe , welche tatsächlich hochgradig giftig sind , wo der Sinn im Töten besteht.
Heute gibt es viele Gifte die z.B. Blutzersetzen , aber auch nur die Vermehrung stören .oder den kleinen Rattenkörpern das Wasser entziehen usw.

Also vieles , was heute für uns und unsere Hunde nur Beschwerden aber keine Bedrohung auslösen.

Nur ,..dazu muss man wissen "was" da verteilt wurde.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?