26.07.11 14:07 Uhr
 697
 

Dortmund: Schwarzfahrer gab sich bei Fahrscheinkontrolle als Diplomat aus

Ein Mann war mit dem Intercity 642 auf dem Weg von Bielefeld nach Dortmund. Als er in Zuge einer Fahrscheinüberprüfung kontrolliert wurde, gab er sich als Regierungsbeauftragter aus und deshalb dürfe er umsonst fahren.

Um seinen Diplomatenstatus zu unterstreichen, zeigte er eine Urkunde "Deutsches Amt für Menschenrechte" vor.

Am Dortmunder Bahnhof wurde er schon von der Bundespolizei erwartet. Auf der Wache wurden seine Angaben untersucht. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 50-jährige Mann aus Detmold kein Diplomat ist. Die vorgelegte Urkunde war auch falsch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dortmund, Betrug, Diplomat, Schwarzfahrer
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2011 14:07 Uhr von mcbeer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn das so einfach ginge, dann würde ich als James Bond durch die Weltgeschichte reisen und keinen Euro bezahlen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?