26.07.11 13:59 Uhr
 162
 

EU-Kommission: Chinesen dürfen Medion übernehmen

Der chinesischen PC-Spezialist Lenovo darf den Aldi-Lieferanten Medion übernehmen. Das hat die EU-Kommission jetzt genehmigt.

Die Kommission sehe keine wettbewerbsrechtlichen Probleme, weil die Konkurrenz auf dem Markt sehr stark ist, heißt es zur Begründung.

Die chinesischen Investoren hatten Anfang Juni angekündigt, Medion übernehmen zu wollen (ShortNews berichtete). Als Kaufpreis wurden 629 Millionen Euro genannt. Auf die Arbeitsplätze in dem Essener Unternehmen werde die Übernahme keinen Einfluss haben, die rund 1.000 Mitarbeiter würden weiter beschäftigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, EU-Kommission, Lenovo, Medion
Quelle: www.cio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2011 14:05 Uhr von Showtime85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn nur das Kapital wechselt ok: aber nicht das Personal. Das wäre der Untergang von Medion
Kommentar ansehen
26.07.2011 16:08 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann dürften die PC´s billiger: werden, da ja die Chinesen alles dafür selber herstellen können, müssen die Arbeiter nur aufpassen, dass sie nicht durch Chinesen ersetzt werden und Chinalohn einen Sack Reis bekommen am Monatsende!
Medion hat ja einen guten Namen und auch tolle Produkte,hoffen wir das es so bleibt- nur halt billiger!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: 26-Jährige nach Volksfest vergewaltigt
US-Internetsender: In der Kochshow fallen bei Frauen die Hüllen
Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?