26.07.11 13:54 Uhr
 183
 

Köln: 21 Hausbesetzer nach Widerstand vertrieben

Am heutigen Dienstagmorgen um 8:00 Uhr verschaffte sich die Polizei gewaltsam Eintritt zu dem Mehrfamilienhaus, in dem 21 Hausbesetzer, davon vier Jugendliche, ihr Unwesen trieben.

Die Besetzer wehrten sich mit einem Feuerlöscher und Fassadenfarbe gegen die Beamten. Durch den Einsatz von Pfefferspray konnte die Polizei wieder Herr der Lage werden.

Die Eltern der vier Jugendlichen wurden infomiert und gegen alle wurden Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Unerwartet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Widerstand, Hausbesetzer
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2011 12:29 Uhr von bigX67
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
tendenziös: "in dem 21 Hausbesetzer, davon vier Jugendliche, ihr Unwesen trieben. "
tendenziös & populistisch.

mir ist kein besetztes haus bekannt in dem unwesen getrieben wurde, das nach einer besetzung kaputter als vorher war. normalerweise versuchen leute dort aus einer häufig baufälligen bald-ruine einen bewohnbaren ort zu gestalten.
der mag häufig nicht so aussehen, wie otto-nomal das gerne hätte (wandtattoo, schrankwand, ...). ausser mensch bekommt bilder in der zeitung vorgesetzt, welche die "lebensumstände" der besetzer zeigen.

wegen der tendenz von mir: -

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?