25.07.11 21:18 Uhr
 317
 

Attentäter aus Oslo schrieb Pamphlet gegen Islam

Am vergangenen Freitag veröffentlichte das "Monster aus Norwegen" sein hasserfülltes Pamphlet, welches er neun Jahre lang schrieb und in 1.500 Seiten zusammenfasste.

Es ist ein Schreiben des Hasses gegenüber dem Islam, Sozialismus und der multikulturellen Gesellschaft. Zudem dient das Schreiben als eine Art Tagebuch für seine Anschläge.

Er sah sich selbst als Kreuzritter, der die seiner Meinung nach falsche Entwicklung in Europa verändern wollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pakoo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Islam, Attentäter, Oslo, Anders Behring Breivik
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anders Behring Breivik stellt in Brief Forderungen für die Nationalsozialisten
Anders Behring Breiviks Vater: "Ich hätte gerufen: Erschieß mich zuerst!"
Norwegen: Massenmörder Anders Behring Breivik zerstreitet sich mit seinem Anwalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2011 21:23 Uhr von revolution2012
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
WIE SOLL SOWAS DENN ENDEN: Ich wünsche mir endlich Frieden in unserer Gesellschaft. Ob mit Juden, HIndus oder Muslimen. Wir müssen uns akzeptieren und schätzen, damit unsere Kinder nicht in so einer vourteilverhaften Gesellschaft aufwachsen
Kommentar ansehen
25.07.2011 21:30 Uhr von usambara
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
nur gut das seine Vorfahren nicht brandschatzend die Küsten Europas
und die die der Mittelmeerländer überfallen haben (wenn er sich doch so auf die Geschichte bezieht)...Wikinger
von den Kreuzrittern ganz zu schweigen...
Kommentar ansehen
25.07.2011 22:13 Uhr von Registrator
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@Sosoaha: Siehste wieder die Reichskristallnacht kommen? Stalin, Mao, Pol Pot oder guck nach Amerika mit seinen Indianern oder nach Afrika, oder Sklaverei in Afrika von Belgiern oder Moslems oder willste nicht mal auf Youtube gucken? Oder oder oder. Ach geht ja nicht, gibt ja nur die Nazis.

"da kann es dann neben mein krampf und deutschland schafft mich ab vermodern." Da haste aber noch das Machwerk Koran "vergessen". Schau mal wo "Mein Kampf richtig gut ankommt, wo man heute den Arm hochhält ausser in Deutschland.

Meint ihr ernsthaft Oslo verhindert Islamkritik. Ach ja ich mag den Spinner aus Oslo nicht. Hilft nicht, gell? Bin trotzdem Nazi, nicht wahr? Mitte gibt’s nicht. Guckt euch doch mal in Europa um. Überall Rechtsruck nur so zum Spass.
Kommentar ansehen
25.07.2011 23:20 Uhr von Registrator
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ Sosoaha: „überal rechtsruck. warum? weil die leute SCHISSER sind!“
Nein, es geht schlicht um Kriminalität ausländischer Einwanderer.

„sie bekommen billiges öl“
Wer denn? Wir in Europa?

„kinder arbeiten in indien für sie in den steinbrüchen, woanders nähen frauen 18 stunden lang am tag billige klamotten zusammen und dürfen nicht mal pissen gehen, wir machen ein vermögen, indem wir kriegswaffen in alle herren ländern verticken“
Ach, sag an? Wissen wir, hat aber mit dem Thema nix zu tun.

und jetzt kommen ein paar kopftuchtragende frauen mit ihren familien nach deutschland, das gleiche deutschland, in dem die wirtschaftsführer nach globalöisierung schreien
Weiss ich, siehe hier – sollte jeder mal angucken was Exportüberschuss und Lohndumping zur Folge haben.
http://www.youtube.com/...

„und dann kommen solche schwachköpfe wie sarrazin oder jetzt du mit ihrer abstrusen "islamkritik" daher und diskriminieren unsere gäste und wundern sich anschließend, daß die jungen muslime, die sich ausgerenzt fühlen, durchdrehen.“
Meinste dafür brauch ich Sarrazin um offensichtliche Verfehlungen der Intagrationspolitik zu verstehen.?

„und dann: "mitte gibt´s nicht" DOCH mann! heisst aber nicht, daß die mitte gemäßigt wäre.“
Mitte gibt’s nicht hast du wahrscheinlich wissentlich falsch mißverstanden – aber warum ändert sich dann die „Mitte“? Ursache – Wirkung. Siehe Kriminalität. Von oben auferlegte Integration funktioniert nicht, höchstwahrscheinlich auch nicht bei den Gebrüdern Grimm.

[ nachträglich editiert von Registrator ]
Kommentar ansehen
25.07.2011 23:38 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@sosoaha: Eigentlich müßte so ein nationalistischer Idealist wie Breizik in der Türkei so ein Attentat ausführen, wo es ja die nationalistische CHP und die ultranationalistische MHP gibt, aber beide nationalistische Bewegungen der Islamisierung der Türkei durch Erdogans AKP hilflos zusehen. Stattdessen wird gegen die Kurden und andere Minderheiten gekämpft.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
26.07.2011 09:59 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Nein, es geht schlicht um Kriminalität ausländischer Einwanderer."

Naja nicht nur. Viele treibt auch die Sorge um die Zukunft ins rechte Lager. Es ist doch so das in einer Demokratie (sollte man meinen) immer die Gesetze der Mehrheit des Volkes angepasst sind. Wenn in dieser Demokratie eine starke Einwanderung bei gleichzeitiger Nichtintegration herrscht entstehen irgendwann in absehbarer Zeit Spannungen zwischen diesen Volksgruppen weil jede auf ihre eigenen Gesetze (Kultur,Bräuche ect...) besteht. Irgendwann kommt dann der Punkt wo sich die Einwanderer sich nicht mehr der Politik des Gastgebers unterorden wollen sondern ihre eigenen Dinge durchsetzen. Dieses Phänomen ist in der ganzen Welt zu beobachten wo Volksgruppen um ihre Unabhängigkeit und das Recht auf Eigenbestimmung kämpfen. Was auch verständlich ist, ich meine (jetzt mal stark übertrieben) ich würde mich in meinem eigenen Land niemals der Scharia beugen, eher brennt der Mond.

Wenn ich meinen Blick gen USA werfe, da funktioniert das. Aber warum funktioniert das? Sie haben a) die Ureinwohner vertrieben und b) eine neue Kultur gegründet die sich zusammensetzt aus den Kulturen der Einwanderer.
und c) die Erziehung der Kinder läuft so ab das sie sich als US-Bürger sehen und nicht als die deren ursprünglicher Kultur sie angehören. Wenn dort Feste angesagt sind wedeln alle mit der US-Fahne (sieht man hier bei uns wohl eher selten).

Nun frage mal wie toll die Ureinwohner das finden das andere Kulturen nun über ihr Land herrschen.
Eine gewisse Angst in den europäischen Ländern ist also begründet, auch wenn ein Sosoaha daraus "Schisser" macht und verharmlost weil er sich der Auswirkungen seiner nationalfeindlichen Einstellung nicht bewusst ist. Kulturen wurden in erster Linie immer von innen heraus geschwächt und von außen dann zerstört. Und dies passiert aktuell auch in Deutschland, wenn auch schleichend.

Dessen ungeachtet rechtfertigt Angst nicht das man unschuldige umbringt. Nicht das jetzt einer meint der Text hier soll das Attentat rechtfertigen.
Kommentar ansehen
27.07.2011 22:47 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...mal wieder ein Beispiel selektiver Wahrnehmung. Das weite Teile seines "Pamphlets" (...Manifests, wie auch immer...) auch von der Matriarchalisierung der europäischen Gesellschaft handeln, sich gegen den um sich greifenden Sozialismus richten findet mal wieder keine Erwähnung. Hauptsache, wir haben jemanden gefunden, der islamfeindlich ist.

Zum Kotzen.

Da ist dann am Ende auch egal, das er wirklich echte Menschen getötet hat. Hauptsache man kann das dann irgendwie ideologisch verwursten.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anders Behring Breivik stellt in Brief Forderungen für die Nationalsozialisten
Anders Behring Breiviks Vater: "Ich hätte gerufen: Erschieß mich zuerst!"
Norwegen: Massenmörder Anders Behring Breivik zerstreitet sich mit seinem Anwalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?