25.07.11 16:49 Uhr
 108
 

Getriebebauer ZF will in die Windkraft expandieren

Der drittgrößte deutsche Autozulieferer ZF Friedrichshafen will expandieren und investiert deshalb strategisch in erneuerbare Energien. Der Getriebehersteller vom Bodensee hat für das belgische Unternehmen Hansen Transmissions über 500 Millionen Euro geboten.

Das belgische Unternehmen baut Getriebe für Windkraftanlagen und würde deshalb gut in das Portfolio von ZF Friedrichshafen passen. Langfristig will sich ZF Friedrichshafen so ein zweites Standbein neben der Automobilindustrie aufbauen.

In der Vergangenheit hat die ZF schon Verträge mit dem Weltmarktführer für Windkraftgetriebe Vestas abgeschlossen. Das sei die "logische Fortsetzung unserer strategischen Entscheidung, in das wachsende und sehr attraktive Geschäft mit Windkraftanlagen einzusteigen", sagte ZF-Chef Hans-Georg Härter.


WebReporter: rgh23
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strategie, Expansion, Zulieferer, Getriebe, Windkraft
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?