25.07.11 16:49 Uhr
 105
 

Getriebebauer ZF will in die Windkraft expandieren

Der drittgrößte deutsche Autozulieferer ZF Friedrichshafen will expandieren und investiert deshalb strategisch in erneuerbare Energien. Der Getriebehersteller vom Bodensee hat für das belgische Unternehmen Hansen Transmissions über 500 Millionen Euro geboten.

Das belgische Unternehmen baut Getriebe für Windkraftanlagen und würde deshalb gut in das Portfolio von ZF Friedrichshafen passen. Langfristig will sich ZF Friedrichshafen so ein zweites Standbein neben der Automobilindustrie aufbauen.

In der Vergangenheit hat die ZF schon Verträge mit dem Weltmarktführer für Windkraftgetriebe Vestas abgeschlossen. Das sei die "logische Fortsetzung unserer strategischen Entscheidung, in das wachsende und sehr attraktive Geschäft mit Windkraftanlagen einzusteigen", sagte ZF-Chef Hans-Georg Härter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strategie, Expansion, Zulieferer, Getriebe, Windkraft
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien
Nach Referendum wirbt Türkei wieder um Wirtschaftshilfe aus Deutschland
Nach Frankreich-Wahl: Dax schießt auf einen neuen Rekordstand

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan reist im Mai zu Besuch von Donald Trump nach Washington
Frankreich: Marine Le Pen erhielt in 50 Kommunen keine einzige Stimme
Ex-"GNTM"-Kandidatin fühlt sich trotz nur 53 Kilogramm als "voll fett"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?