25.07.11 15:56 Uhr
 453
 

Essen: Drogenfahnder finden bei einer Familie vier Kilo Marihuana und 15.000 Euro

Die Drogenfahndung und das Ausländeramt machten bei einer Essener Familie eine Razzia. Im Zuge der Hausdurchsuchung fand man vier Kilo Marihuana und 15.000 Euro Bargeld, welches aus Drogenverkäufen stammte.

Gegen das 33-jährige Familienoberhaupt der illegal in Deutschland verweilenden Familie, wurde Haftbefehl erlassen.

Die schwangere Ehefrau, deren fünf Kinder und die Eltern der Frau wurde auf freien Fuß gesetzt. Allerdings müssen sie Meldeauflagen beachten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Familie, Essen, Razzia, Marihuana, Illegalität
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2011 16:07 Uhr von Serverhorst32
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist schon traurig dass so ein assoziales Pack inklusive Familie nicht sofort abgeschoben wird und nie wieder ins Land gelassen wird.

Aber nein, wir füttern sogar noch Drogendealer und deren Familien durch.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?