25.07.11 10:09 Uhr
 317
 

Tausende Spanier demonstrierten gegen Madrids Sparpolitik

Bereits im Juni haben sich mehrere Demonstranten mit Schlafsäcken und Matten auf den Weg durch mehrere Städte gemacht. Ihr Ziel war es, den Menschen auf ihrem Weg auf die Probleme des Landes aufmerksam zu machen.

Der Gegenstand ihrer Demonstration sind Themen wie Arbeitslosigkeit, Sozialkürzungen und Korruption. Samstagabend erreichten sie Madrid. Schon an den Eingangstoren der Stadt schlossen sich ihnen viele Einwohner an und demonstrierten mit.

Der Marsch endete auf dem Platz Puerta del Sol. Bei der darauf folgenden Kundgebung waren tausende Menschen zugegen. Auf den Plakaten der Demonstranten las man: "Die Schuldigen müssen für die Krise zahlen" und "Zuerst Kürzungen für die Reichen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Spanien, Demo, Demonstration, Sparpolitik
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2011 12:07 Uhr von Pilot_Pirx
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
und damit haben die Demonstranten: auch vollkommen recht!
Kommentar ansehen
25.07.2011 13:08 Uhr von jarichtig
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wird: langsam mal zeit, dass wir hier sowas auch machen.. bei facebook oder so ankündigen können wir vielleicht irgendwann nicht mehr, da das internet der regierung zu "gefährlich" werden könnte, wie es auch in den usa der fall sein wird, leider... die einzige erfindung, die den bürgern gehört wird bald lahmgelegt oder zensiert.. :(
Kommentar ansehen
26.07.2011 12:05 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News doppelt: Siehe ---> http://www.shortnews.de/...

Vielleicht konnte man es wegen dem unglücklich durch die Checker abgeänderten Titel nicht direkt erkennen.

Der heißt nämlich "In Spanien demonstrieren wieder Tausende: "Schuldige" sollten zur Kasse gebeten werden".

Warum weiß kein Mensch, zuvor war er deutlicher:

"In Spanien demonstrieren wieder Tausende: "Schuldige" sollen für die Krise zahlen"
Kommentar ansehen
30.07.2011 13:35 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wobei ganz simpel "die Reichen" natürlich auch wieder falsch ist,
Nicht jeder, der es durch harte Arbeit über Generationen zu etwas Geld gebracht hat, ist Schuld an einer Krise. Aber in Berlin zünden Linke ja auch schon den Porsche eines Arbeiters an, den der im Lotto gewonnen hat.

Und auf der anderen Seite sind gerade auch sehr viele Arme in Korruption verwickelt, weil sie sich damit ihren kargen Lohn aufbessern. Dass sie damit aber dem System an sich Vorschub leisten begreifen sie nicht, oder wollen sie nicht begreifen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?