25.07.11 07:03 Uhr
 2.983
 

IFPI & PayPal kündigen Zusammenarbeit im Kampf gegen Filesharing-Portale an

Die International Federation of the Phonographic Industry (IFPI) hat nach MasterCard und Visa auch den Bezahldienst PayPal davon überzeugt, in den Kampf gegen die kostenpflichtigen Filesharing-Portale einzutreten.

Die Zusammenarbeit der IFPI mit MasterCard und Visa wird den Betreibern solcher Webseiten noch nicht sehr gestört haben, weil nur wenig Geld über Kreditkarten fließt. Anders sieht das bei PayPal aus. Viele solcher Seiten beziehen ihre Einnahmen hauptsächlich über PayPal.

Der Managing Director von PayPal UK sagte zu der geplanten Zusammenarbeit mit der Musikindustrie: "Die heutige Ankündigung zeigt, dass PayPal den Kampf gegen Musikpiraterie sehr ernst nimmt." Weiter sagte er, dass das neue System das Leben der Betreiber illegaler Angebote erheblich erschweren wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kampf, Zusammenarbeit, Filesharing, PayPal, IFPI
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2011 07:53 Uhr von don_Zoltan
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Gibt es so viele "kostenpflichtige Filesharingportale" ???

Das Filesharing läuft doch so und so hauptsächlich über One-Click-Hoster wie Rapidshare, Megaupload u.ä. und hier kann PayPla ja gar nichts machen, da die Dienste prinzipiell legal sind (auch wenn zum großen Teil illegal genutzt).
Kommentar ansehen
25.07.2011 07:54 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
lol: is ja n echt geiler dienstleister xD
Kommentar ansehen
25.07.2011 09:33 Uhr von DerMaus
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die schreien ja förmlich danach, dass Leute ihre Low Orbital Ion Cannons auf sie abfeuern...
Kommentar ansehen
25.07.2011 09:55 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Musik-Piraterie ? Ich finde das ist ein saudämmliches Wort in diesem Zusammenhang :) Oder nicht ?

Ich sehe mich eher als Guerilla und Freiheitskämpfer für gute Musik :D :D

Ich befreie die geknechteten Künstler aus den Fängen und Folterkellern der Musikindustrie, damit Sie endlich mal wieder gute Musik machen können - ohne dazu gezwungen zu werden irgendeinen Chart und DSDS-Mist zu produzieren *grins

Für "gute Musik" bezahle ich gerne das Doppelte !!!!!! aber für diese "Körperverletzung" die als "Top-Ten-Hits" vermarktet wird - gibt es keinen Euro !
Für den Dreck bezahlt man immerhin GEZ und die Gema zweigt sich ja auch auf "Alles" Ihre Zwangsgebür ab !

Was die Musikindustrie "Musik" nenne läuft eh bis zum Erbrechen überall zum "legalem Mitschnitt" warum sollte man sich diesen Käse auch noch "umständlich" aus dem Netz "saugen" - genug Plugins für den Winamp oder andere gibt es doch und auch Radio-Freeware mit Aufnahmefunktion !

Zum Glück gibt es heute genug freie Lables und Künstler ..... man muss sich nur mal die Zeit nehmen zu suchen im Net und hat "ehrliche Kunst" die dann auch noch "persönlich wertvoll ist" !

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
25.07.2011 09:56 Uhr von DichteBanane
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@dob-zoltan: Diese OCHs müssen bezahlt werden wenn du Sie schnell haben möchtest und viele Downloads parallel laufen lassen willst.
Die Bezahlmöglichkeiten sind meist Paypal oder über Handyanruf ...

Zum Glück gibt es ja noch Freehoster ^^
Kommentar ansehen
25.07.2011 10:01 Uhr von Marco Werner
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Paypal wird immer unsympathischer: Seitdem Paypal zu Ebay gehört, lassen sie sich immer neue Schikanen einfallen,um ihre verbliebenen Kunden auch noch zu verscheuchen. Privat benutze ich Paypal schon seit langer Zeit nicht mehr,weil mit schöner Regelmäßigkeit immer neue Sachen eingeführt werden,die man als "Kunde" dort zwecks "Identitätsfeststellung" vorlegen soll. So werden dreiste Lügen erfunden,um verschiedene Dokumente des Kunden zu bekommen. Ein amtliches Dokument wie ein Personalausweis reicht da schon längst nicht mehr, von mir wollten sie inzwischen sogar Kopien von Stromrechnung und Haftpflichtpolice (!). Gehts noch ?
Kommentar ansehen
25.07.2011 10:41 Uhr von frozen_creeper
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmm PayPal wurde wohl schon länger nicht mehr von irgendwelchen Leuten angegriffen^^
Kommentar ansehen
25.07.2011 11:12 Uhr von daiakuma
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
PayPal: macht nur einen auf dicke Hose... -.-
So´n blabla, echt...
Kommentar ansehen
25.07.2011 13:06 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Götterspötter - zusammenhang? was hat dein beitrag mit dem thema zu tun?

wenn ich chartsdreck boycottieren will, brauche ich mir den nicht illegal runterladen. wo wäre da der sinn?

ich kaufe mir cds, wenn ich den künstler sehr gut finde und/oder der preis unter 5 euro für´s album beträgt. außerdem nutze ich jamendo recht regelmässig. hab da allerdings auch noch nie geld gespendet oder so. :-)
Kommentar ansehen
25.07.2011 13:27 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
PayPal tja, wenn man keine Kunden will, dann bitte...der Dienst ist sowiso zutiefst unsympathisch.
Irgendwer wird das Geschäft schon machen wollen, also- leckt uns, PayPal!
Kommentar ansehen
25.07.2011 22:25 Uhr von RickJames
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Firmen wollen bald eigene Onlineshops für Digitale Inhalte bringen und da soll Paypal die einzige Bezahlungs-methode werden. Deswegen spielt Paypal da mit, keine Sorge die machen das schon nicht aus Nächstenliebe.
Kommentar ansehen
25.07.2011 22:50 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt ... Zusammenhang ! Liegt das nicht auf der Hand :) und ich wolle "mich" dabei eigenlich Aussen-vor lassen - weil mir wären schon die Strom + Zeit-Kosten für einen "illegalen Download" für Mainstream+Chats-geduddel zu "teuer"

Dem "Käufer" bzw. "illegalem Downloader" wäre es einfacher zu erklären, das "Gute Musik" auch einen Wert/Preis hat.
Jemand der nur kostenlos an Musik kommen will - dem ist diese Kunst eh egal.

Chats-Mukke hat mit "guter Musik" heute sehr wenig zu tun - das war mal anders !

MP3 ist für mich eher sowas wie "Radio" .... und der Begriff "Musik-Pirat" nichts weiter als ein "Kürzel" der Musikindustrie für Ihre Kunden die nicht bereit sind für den "Schrott" zu bezahlen !!

eine MP3 (320kbs) kostet immerhin heute 1-1,5 Euro / File/ aktuellen Track ..... DAS ist definitiv Wucher !!
Beim "Künstler" kommen hier vieleicht 5-10% an.
Und die Musikindustrie soll sich bei solchen Preisen auch nicht wundern, das ihre Zielgruppe sich diese Musik dann "illegal" besorgt - sobald das Taschengeld aufgebraucht ist - der durch Hardcore-Marketing erzeugte Wunsch - den Track auf dem Mobile zu haben aber "zu gross" ist !

Musik-kopieren und "sharen" gibt es - seit es den handelsüblichen "Kassenrekorder" fürs Wohnzimmer zu kaufen gab ! Es ist also keine "neue Erscheinung" .... nur hat sich die Dynamik durch das WWW verändert.

Auch der Versuch der MI und Paypal aus der News - wird daran nichts ändern !!!
Man braucht kein "Bezahl-Account" um dort etwas zu saugen oder hochzuladen !!!!

Pay-pal sollte sich aber auch überlegen, was es für Schritte gegen die "Illegalen" aufziehen wird - sehr schnell wird es vielen Kunden (EBay z.B.) zu überwacht !!! und Paypal ist Geschichte.

..... Wenn ich Paypal wäre !! würde ich mir das gut überlegen, ob ich wirklich vor der MI kusche und vieleicht das gleiche Schicksal ereile wie "Rapitshare" - die seit Sie auf die Forderungen der MI eingegangen sind - kurz vor dem AUS stehen !

Stinkefinger in Richtung MI und gut ist ! :D Das würde ich machen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?