25.07.11 06:31 Uhr
 3.362
 

Formel 1: Mark Webber spielte Taxi - Fernando Alonso fuhr per Anhalter mit

Am gestrigen Sonntag fand das Formel-1-Rennen auf dem Nürburgring in Deutschland statt. Fernando Alonso wurde Zweiter, während Mark Webber als Dritter die Ziellinie erreichte. Sieger wurde Lewis Hamilton (ShortNews berichtete).

Da Fernando Alonso in der Auslaufrunde das Benzin ausgegangen war, musste Konkurrent Mark Webber Taxi spielen. Alonso fuhr per Anhalter auf dem Seitenkasten von Webbers Red-Bull-Wagen mit.

"Ich habe das Auto abgestellt, und da hielt auch schon Mark an, damit ich auch ja pünktlich zur Siegerehrung komme", sagte Alonso. Da das jedoch verboten ist, erwartet Alonso nun eine Geldstrafe. Wie hoch diese ausfällt, ist noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Taxi, Fernando Alonso, Mark Webber, Anhalter
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2011 08:03 Uhr von Phillsen
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Deutscher gehts nicht: "da dies jedoch verboten ist..."

http://www.youtube.com/...

Webber fährt ja sehr langsam und ausserdem hat Alonso doch nen Helm an. Die F1 Fuzzis können sich aber auch anstellen.
Kommentar ansehen
25.07.2011 08:20 Uhr von lossplasheros
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.07.2011 09:04 Uhr von Simon_Dredd
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na die Bild ist ja wieder "up-to-date": http://www.formel1.de/...
Kommentar ansehen
25.07.2011 09:07 Uhr von guitar.gangster
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Also irgendwie würde es mich ja schon interessieren, was Webber gemacht hätte, wenn seinem Teamkollegen der Sprit ausgegangen wäre. Hätte er da auch für Vettel Taxi gespielt? Ich glaub´s ja eigentlich nicht.
Kommentar ansehen
25.07.2011 09:14 Uhr von Stechpalme
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Albern das sind erwachsene Menschen die mit über 300 rennen fahren. Die können die Gefahr solch einer Aktion einschätzen. Zumal es eine super Geste war und dem Publikum und sicher auch den beiden, gefallen hat.
Aber nein, man muss ja alles Kaputreglementieren. Demnächst wird denen vorgeschrieben wie sie zu essen und aufs Klo zu gehen haben, damit ja alles seine Ordnung hat.

Da schau ich mir lieber andere Rennveranstalltungen an wo die Fahrer noch gewisse Freiheiten haben und man öfter sieht das die Leute Spaß haben, mal Blödsinn machen und nicht wegen jedem Mist Strafe gezahlt werden muss.
Kommentar ansehen
25.07.2011 09:21 Uhr von Markus_1989
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Stechpalme: Dito.

Da schau ich mir doch lieber die DTM an. Ich weiß nicht wie das in der Formel 1 ist aber in der DTM werden nach dem Rennen noch desöfteren Donuts etc. von den Fahrern gemacht.

Ganz einfach deswegen weil es wahrscheinlich den Fahrern Spaß macht, es nicht verboten ist und die Teams / Veranstalter / Fahrer den Zuschauern etwas bieten wollen.
Kommentar ansehen
25.07.2011 10:39 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Marcus: Was hat "Donut machen" mit Mitfahren auf dem F1-Boliden zu tun?

Und letzten Endes hatten alle ihren Spaß niemand ist zu Schaden gekommen und niemand hat eine Strafe zu befürchten von daher.

Locker bleiben ;)
Kommentar ansehen
25.07.2011 11:18 Uhr von Copykill*
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die F1 verkommt immer mehr: zu einer sterilen und automatisierten Karusselfahrt
Kommentar ansehen
25.07.2011 12:10 Uhr von Pilot_Pirx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
genau @Stechpalme: Ich sage nur Laguna Seca...

Ich fand die Aktion von Webber ziemlich gut.
Kommentar ansehen
25.07.2011 12:48 Uhr von nospam007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut gemacht: Ich fand diese Geste von Webber auch sehr gut. Vielleicht war es das letzte Rennen auf dem Nürburgring, was wir nicht hoffen wollen, wenn aber doch, wird sich in 10 Jahren vielleicht keiner mehr an den Sieger erinnern, aber an das schon.

Übrigens gibts auf Youtube ein Video, welches zeigt, dass auch Senna und Fisichella schon mal "Taxifahrer" spielten. :-)

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
25.07.2011 12:53 Uhr von Essig_Gurke
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
FIA: Die FIA lässt den tollen Sport immer mehr verkommen wie auch schon ein paar meiner Vorposter gesagt haben. So weit ich weiss war das früher ganz normal, dass der Sieger Fahnen etc. auf der Auslaufrunde mitgenommen haben, außerdem sollte man den Fahrern etwas mehr zutraun.

Die Formel 1 verkommt, für mich zumindest, immer mehr zu einer Art von Arcade-Rennen mit Power-Ups (DRS, KERS etc.)
Da schau ich mir doch lieber die DTM oder den Porsche Supercup an.
Kommentar ansehen
25.07.2011 14:08 Uhr von Brecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Außerdem: ist ihm der Sprit nicht ausgegangen, er muss was drinlassen für die Überprüfung später. Aber was erwarte ich von Crushial...
Kommentar ansehen
25.07.2011 16:46 Uhr von Winneh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte bedenken, das während Webber Taxi spielte, es immernoch Fahrzeuge gab die aktiv im Rennen waren und an denen vorbei mussten...
Schumi hat das auch schonmal gemacht, damals gabs auch eine böse Strafe.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?