25.07.11 06:27 Uhr
 636
 

Bakterium benutzt Giftspritze, um konkurrierende Bakterien auszuschalten

Mikrobiologen haben herausgefunden, dass das Bakterium Pseudomonas aeruginosa eine Art Giftspritze benutzt, um Rivalen auszuschalten. Dies ist eine effektive Möglichkeit, konkurrierende Bakterien auszuschalten und die eigene Effizienz zu steigern.

Das Bakterium benutzt eine Nadel, um ein Gift in angrenzende Zellen zu injizieren. Die eingebrachten toxischen Proteine zersetzen die Zellwände, so dass betroffene Zellen, ähnlich wie ein Luftballon, platzen.

Das Bakterium selbst hat einen ausgeklügelten Schutzmechanismus, um sich nicht selbst auszuschalten. So besitzt es Immunproteine, die das Toxin sofort neutralisieren, sollte eine benachbarte Zelle es in eine andere Bakteriumszelle injizieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: scaabi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Bakterium, Biologie, Giftspritze
Quelle: www.sciencedaily.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2011 06:27 Uhr von scaabi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Eine gute Möglichkeit andere Bakterien, die im gleichen Lebensraum leben wollen auszuschalten. Das erklärt auch warum Pseudomonas aeruginosa insbesondere bei Menschen auftritt, die sowieso schon mit Bakterien zu kämpfen haben.
Kommentar ansehen
25.07.2011 06:37 Uhr von Krawallbruder
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt müsste es den Wissenschaftlern nur noch gelingen dem Bakterium beizubringen wie es Krebszellen erkennt und wir hätten eine neue Wunderwaffe im Kampf gegen Krebs.
Kommentar ansehen
25.07.2011 09:26 Uhr von Chrisz0r
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Krawallbruder: Krebs ist kein Bakterium, sondern ein Virus, dass sich in T-Helferzellen einnistet und diese umprogrammiert.
Das Bakterium kämpft gegen Infizierte Immunsystemzellen des Körpers, die darauf getrimmt werden, Bakterien anzugreifen.
Die Bakterien hätte keine Chance.
Kommentar ansehen
25.07.2011 09:53 Uhr von Mankind3
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Krebs ist kein Virus...

Krebs ist ein unkontrolliertes Wachstum von Zellen im Menschen.

Kann es sein das du Krebs gerade mit AIDS verwechselst?

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
25.07.2011 10:12 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mankind3: Wird auch nicht bei Viren, sondern eher bei Bakterien funktionieren. Greift ja die Zellwand an. Krebszellen haben auch keine Zellwand, also bringts wohl nix.
Aber vielleicht kann man das Ding genetisch verändern.
Kommentar ansehen
22.09.2011 18:17 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: konstruiert eine solche Zelle die Krebszellen erkennt und sie somit platzen lässt

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?