24.07.11 19:23 Uhr
 2.789
 

Ferrari der Zukunft: Studenten gewinnen Wettbewerb mit futuristischem "Eternità"

In Maranello in Italien fand vor wenigen Tagen der "Ferrari World Design Contest 2011" statt. Es sollte jeweils ein Design-Konzept von einem Ferrari erstellt werden, dessen Schwerpunkte auf der Gewichtsreduzierung und der Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs durch alternative Antriebe lagen.

50 Universitäten von überall auf der Welt konkurrierten um den ersten Platz. Dabei konnten sich Studenten von der Hongik University, die im südkoreanischen Seoul liegt, gegen alle anderen durchsetzen.

Mit ihrem futuristischem Ferrari "Eternità" verwiesen sie zwei Universitäten aus Turin und London auf die Plätze zwei und drei. Die Studenten aus Seoul erstellten mithilfe des Programms "Autodesk Alias" zuerst ein 3D-Modell, woraufhin der Wagen im Maßstab von 1:4 entstand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Zukunft, Ferrari, Wettbewerb, Contest
Quelle: www.auto-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2011 19:33 Uhr von Parker_Lewis
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2011 23:37 Uhr von Gorli
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
" ganzen futuristischen Design-Studien der Automobilhersteller sehen alle samt kacke aus."

Zeiten ändern sich, Designs auch. In einigen Jahrzehnten wird man den F40 oder andere aktuelle Boliden nur noch als Oldtimer belächeln.
Kommentar ansehen
24.07.2011 23:39 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
jaja unsere Zukunftsvorstellungen: wetten in 20 Jahren sehen Ferraries GANZ anders aus ;) als alles was irgendwelche Designer jetzt zeichen ;D
Kommentar ansehen
25.07.2011 01:28 Uhr von eichlober
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bei dem: Auto darf aber der Reifen nicht platzen, sonst wird die Radabdeckung ganz schön beschädigt. Außerdem muß der Reifen dann in der Werkstatt gewechselt werden, so wie der verbaut worden ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?