24.07.11 16:11 Uhr
 6.456
 

Abhörskandal: Nun reagieren auch die Browser-Entwickler

Das Boulevardblatt "News of the World" hörte tausende Gespräche von Terroropfern und Soldatenwitwen ab. Die Reaktion in Zeitungen und Fernsehberichten war so massiv, dass das Blatt eingestellt wurde. Nun reagiert auch das Internet auf den Skandal.

Mit Addons für Firefox und Chrome werden Webseiten des Imperiums von Rupert Murdoch komplett geblockt. Statt der Webseite wird eine Seite des Addons angezeigt.

Doch etwas Verfeinerung benötigt das Addon noch, denn es werden auch der "The Telegraph" blockiert obwohl er nicht zu Mordochs Konzern gehört. Über die Addon-Einstellungen kann dies korrigiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Coryn
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Browser, Entwickler, News of the World, The Telegraph
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2011 16:51 Uhr von alicologne
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
"Doch etwas Verfeinerung benötigt das Addon noch, denn es werden auch der "The Telegraph" blockiert obwohl er nicht zu Mordochs Konzern gehört. Über die Addon-Einstellungen kann dies korrigiert werden"

Wenn es KEINE Murdoch Seite sperrt, sondern man das erst selbst einstellen muss, verstehe ich die ganze "News" hier nicht..

Einfach nur mies zusammengestellt und die Quelle nicht richtig ausgenutzt würde ich mal sagen!

[ nachträglich editiert von alicologne ]
Kommentar ansehen
24.07.2011 16:57 Uhr von alicologne
 
+38 | -2
 
ANZEIGEN
mhm Zwischen

"Browser-Erweiterungen blockieren Murdochs Webseiten"
und
"Abhörskandal: Nun reagieren auch die Browser-Entwickler"
gibt es einen dicken Unterschied:

In der Quelle wird nicht mir einem Wort erwähnt das die Erweiterungen von Browser-Entwicklern geschrieben wurden. Es sind ganz normale Plugins für die Browser.

Autor, lies bitte das nächste mal die Quelle!!

[ nachträglich editiert von alicologne ]
Kommentar ansehen
24.07.2011 17:23 Uhr von Jacdelad
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Und was bringt mir das?
Kommentar ansehen
24.07.2011 17:25 Uhr von E10-Gegner.de
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Vermutlich ist das PlugIn keinen Deut besser als die Seiten, die man damit Sperren will...
Kommentar ansehen
24.07.2011 18:20 Uhr von bigJJ
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
einfach die seiten die einem missfallen anpingen (cmd -> ping google.de) und die ip-adresse rausschreiben.
anschließend diese ip-adresse in die hosts-datei (ich glaube in system/driver/etc zu finden einfügen:
111.111.111.111 127.0.0.1

und damit wäre es auch getan ;)
Kommentar ansehen
24.07.2011 21:00 Uhr von pillum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@bigJJ: noch einfacher gehts nich? :D
Kommentar ansehen
24.07.2011 22:18 Uhr von MBGucky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@bigJJ: 1. kannst Du direkt die Domain in die Hosts-Datei eintragen,
2. lautet der korrekte Befehl zum Herausfinden der IP "nslookup"
Kommentar ansehen
25.07.2011 00:44 Uhr von DerPunkt
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Spezis: Die meisten normalenuser wissen doch nicht mal wie man die Eingabeaufforderung findet geschweige denn sie benutzt... guter Trick ist übrigens diese Seiten garnicht erst anzusurfen. Und die meisten nicht englischsprachigen User haben dieses Problem doch eh nicht weil sie z.B. eher den Springerverlag ignorieren müssten anstatt Murdoch.
Kommentar ansehen
25.07.2011 07:27 Uhr von custodios.vigilantes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gibt es das auch für Springer? wär doch was...
Kommentar ansehen
25.07.2011 07:37 Uhr von mort76
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
E10-Gegner, kannst du deine Aussage irgendwie begründen?
Die PlugIns bespitzeln also Opfer und Witwen?
Die PlugIns gehören einem gewissenlosen Milliardär?
Was willst du uns sagen, E10?
Teile dein Insiderwissen mit uns...
Kommentar ansehen
25.07.2011 09:04 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Plugin-Entwickler sind auch Browser-Entwickler ich finde den Titel daher berechtigt - schließlich kann man ihn so einordnen.

Ein "sympbolisches" Plugin - sollte es auch für deutsche Hetz- und Gehirnwäsche-Zeitungen geben.

Sehr gut - und einfach umzusezten - wäre auch ein Plugin, welches auf den Verlag und somit die poltische Linie der jeweiligen Zeitung verweist. Wäre per Farben leicht umsetzbar.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
25.07.2011 09:37 Uhr von UICC
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Drecks Titel: aber wenigsten SN typisch.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?