24.07.11 11:01 Uhr
 188
 

Kartellamt verstärkt Untersuchung gegen Schienenkartell

Das Bundeskartellamt weitete Ermittlungen gegen die Stahlkonzerne Voestalpine und Thyssen-Krupp nun aus. Mitte Mai wurden Büros und Geschäftsräume beider Unternehmen durchsucht, weil Verdacht auf Preisabsprachen bestand.

Geschädigt wurden dadurch vor allem die Deutsche Bahn und Industriebahnbetreiber. Nun kam heraus, dass das Kartell bereits länger als vermutet existierte und auch andere Produktbereiche betroffen sind.

So wurden auch bei Weichen Preisabsprachen getroffen. Mitarbeiter und Vorstände, die an diesem Kartell beteiligt waren, werden vermutlich entlassen, heißt es aus Unternehmenskreisen. Voestalpine hat mit dem Bereich Eisenbahntechnik letztes Jahr drei Milliarden Euro Umsatz gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Coryn
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ermittlung, Untersuchung, Kartellamt, Preisabsprache, Thyssen-Krupp, Voestalpine
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2011 11:18 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam, Seltsam Bei den Benzingeiern ist das sonst so mächtige Kartellamt so extrem machtlos und hat keinerlei Möglichkeiten einzuschreiten.....
Kommentar ansehen
24.07.2011 12:08 Uhr von Mario1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weil: die Benzingeier das ganze geschickter machen...

Jedoch ist auch das Vergleichen von Äpfeln und Birnen nicht ratsam...
Denn im in der News beschriebenen Fall haben echte Absprachen statt gefunden, weil eben keine öffentliche Auszeichnung der Preise statt fand... Und bei den Benzingeiern nur eine stillschweigende Übereinkunft, "wir erhöhen die Preise gleichzeitig und senken tun wir auch mal, aber weniger als wir erhöht haben" da wird der Preis erhöht und paar minuten später auch die nächste Tankstelle..... Hab jetzt ne Tanke bei mir gefunden die 5ct günstiger als Aral und Konsorten hier in der Stadt ist....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?