24.07.11 10:16 Uhr
 2.123
 

Europäische Arzneimittelbehörde EMA warnt vor Schweinegrippe-Impfstoff Pandemrix

Nachdem in Schweden und Finnland durch den Schweinegrippen-Impfstoff Pandemrix die Gefahr an der Schlafkrankheit zu erkranken um das sechs bis 13-fache angestiegen ist (ShortNews berichtete), hat am vergangenen Donnerstag die Europäische Arzneimittelbehörde EMA eine Warnung herausgegeben.

Nach Angaben der EMA ist in anderen Ländern noch kein Fall bekannt geworden, aber trotzdem sollten Personen unter 20 Jahre den Impfstoff Pandemrix nicht mehr verabreicht bekommen.

Nur wenn für den Schutz gegen das Virus H1N1 keine anderen Alternativen bereitgestellt werden können, sollte bei diesem Personenkreis mit Pandemrix geimpft werden. Ein erhöhtes Risiko bei erwachsenen Menschen über 20 Jahre konnte laut der EMA bis jetzt noch nicht festgestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Warnung, Schweinegrippe, Impfung, Impfstoff, EMA, Pandemrix
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2011 11:54 Uhr von bigpapa
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
War klar: Der Impfstoff wurde doch mit der heißen Nadel gestrickt. Durch den Druck der Medien und der Regierung war man doch froh was zu haben was vielleicht wirkt.

Das die Presse das nur aufgeblasen hat, in meinen Augen wurde einfach nicht erkannt.

Das da einige Nebenwirkungen sind war auch klar, und nun kommen halt die raus die in langwierigen Tests auch raus gekommen wären, und dann auf den Beipackzettel stehen.

Ein normales Medikament wird Jahrelang getestet.

Bei einen Notimpfstoff ist man bereit ein gewissen Prozentsatz an Menschen zu verlieren, in der Hoffnung die meisten zu retten. Dank moderner Forschung ist dieser Prozentsatz niedrig aber vorhanden.

Gruß

BIGPAPA

p.s. : Ich bin nicht geimpft.
Kommentar ansehen
24.07.2011 21:18 Uhr von georgygx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
haha: ich werden mich garantiert auch nicht gegen irgendeinen "medienwahn" impfen!

unglaublich wieviele menschen sich den dreck in den körper gejagt haben und das für nichts ...
Kommentar ansehen
25.07.2011 04:55 Uhr von cyrus2k1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wußte schon: warum ich mir den Dreck nicht habe Spritzen lassen. War viel Panikmache um nichts.
Kommentar ansehen
25.07.2011 09:50 Uhr von alter.mann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
joa: "keine Sorge, die nächste Panikwelle kommt bestimmt;-)"

und ich bin dafür, das es dann mal was anderes ist als immer nur "~grippe" .

fischdurchfall, froschhusten ...

oder so.

;o)
Kommentar ansehen
25.07.2011 10:41 Uhr von Phoenix88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wussten die infokrieger doch schon 2009 lol
Kommentar ansehen
29.07.2011 11:01 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schweden und Finnland, nirgendwo sonst Irgendwas ist da beim wilden Zusammenbasteln von Tatsachen und Mutmaßungen ein wenig schief gelaufen, würde ich sagen...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?