24.07.11 10:00 Uhr
 29.725
 

England: Existenz über 150 geheimer Mensch-Tier-Züchtungen bestätigt

Über die letzten drei Jahre wurden in englischen Universitätslabors bereits 150 Embryonen aus menschlichen und tierischen Komponenten geschaffen.

Wissenschaftler hatten in letzter Zeit vor den Folgen dieser Versuche gewarnt. Vor allem zahlreiche ethische Fragen würden dabei aufgeworfen werden.

Die Labors an den Universitäten King’s College London, Newcastle University and Warwick University gaben an, die Forschung diene vor allem der Bekämpfung von Krankheiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, England, Tier, Forschung, Existenz
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2011 10:00 Uhr von StefanPommel
 
+35 | -27
 
ANZEIGEN
Angeblich ist denen mittlerweile das Geld ausgegangen. Aber ich bin mir sicher die Rüstungsindustrie hätte da sicher etwas Forschungsgelder übrig...
Kommentar ansehen
24.07.2011 10:17 Uhr von iRead
 
+111 | -19
 
ANZEIGEN
Dauert wohl nicht mehr lange: dann drücken wir der Evolution unseren eigenen Stempel drauf. Schwarzer Humor ist das nicht mehr.

Und eh klar das solche Forschungen wie immer zur Krankheitsbekämpfung dient.
Waffen sind ja auch nur für den Frieden da-.-

[ nachträglich editiert von iRead ]
Kommentar ansehen
24.07.2011 10:25 Uhr von Johnny Cache
 
+39 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2011 10:47 Uhr von Again
 
+28 | -21
 
ANZEIGEN
StefanPommel: "Angeblich ist denen mittlerweile das Geld ausgegangen. Aber ich bin mir sicher die Rüstungsindustrie hätte da sicher etwas Forschungsgelder übrig... "
Was soll die Rüstungsindustrie damit? Wollen die Embryonen herstellen, mit denen man dann seine Feinde bewerfen kann?
Kommentar ansehen
24.07.2011 10:57 Uhr von face
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2011 11:01 Uhr von jschling
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Schulferien vielleicht, aber definitiv scheinen die Kindergärten noch geöffnet zu haben, sonst wärst du ja auch schon im Urlaub und nicht hier *g*
Kommentar ansehen
24.07.2011 11:31 Uhr von kr3
 
+45 | -2
 
ANZEIGEN
ahja: Und die Ergebnisse der Züchtungen nennt der Engländer "Royals". ;-)
Kommentar ansehen
24.07.2011 11:53 Uhr von DrGonzo87
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
kr3: XDXDXDXDXDXD

Ich wusste es. Bei Camilla ist auf jeden Fall eine Bulldogge mit drin....
Kommentar ansehen
24.07.2011 11:59 Uhr von SXMPanther
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Jetzt: wissen wir endlich woher RTL seine Talkshowgäste und die Assis herhaben.
Da warten die Redakteure Freitags mittags hinter der Forschungseinrichtung und kaufen sich die Restebeutel. Und wir dachten schon sie züchten die ganzen Nasen in einem Bunker bei Berlin.
Kommentar ansehen
24.07.2011 12:08 Uhr von derBasti85
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2011 12:26 Uhr von mort76
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Johnny, ist dir aufgefallen, daß die Menschen seit einiger Zeit immer öfter unter Tierkrankheiten leiden?
Was für ein Zufall...

Die Wahrscheinlichkeit, durch solche Projekte eine Seuche auszulösen, dürfte ungleich größer sein als die Wahrscheinlichkeit, daurch etwas sinnvolles zu entdecken.

Anhand der Gentechnik sieht man es ja schon: was sich in hunderttausenden von Jahren entwickeln konnte, kann von Forschern nicht einfach so mit ein paar simplen Tricks verbessert werden.

Bis jetzt hat sich noch jede "Verbesserung" auf genetischer Ebene irgendwie gerächt: man macht eine Pflanze resistent gegen ein Unkraut bzw. Unkrautvernichtungsmittel, dafür wird die Ernte dann von Schädlingen vernichtet, die der Pflanze bisher nichts anhaben konnten, oder die Frucht verfault...

Und jetzt denk mal dran, um wieviel komplexer sowas bei Menschen ist...
Kommentar ansehen
24.07.2011 12:40 Uhr von Again
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
mort76: "ist dir aufgefallen, daß die Menschen seit einiger Zeit immer öfter unter Tierkrankheiten leiden?
Was für ein Zufall..."
Früher gabs genug andere Seuchen ^^
Solche Hybride haben damit nix zu tun.

"Anhand der Gentechnik sieht man es ja schon: was sich in hunderttausenden von Jahren entwickeln konnte, kann von Forschern nicht einfach so mit ein paar simplen Tricks verbessert werden."
Teils teils. Es gibt genügend Verbesserungen, die sich gentechnisch bewerkstelligen lassen.
Kommentar ansehen
24.07.2011 12:50 Uhr von mort76
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Again, diese "Verbesserungen" werden unausgereift auf den Markt geworfen und gefährden damit das gesamte ökologische Gleichgewicht.
Und ob man dieses Risiko eingehen sollte, um beispielsweise eine Kartoffel anzubauen, aus der sich ganz toller Kleber herstellen läßt...tja, ich würde sagen: nein.

findest du es nicht merkwürdig, wieviele neue Seuchen wir auf einmal bekommen?
Sowas wie die Pest, Cholera usw. gibt es seit Jahrtausenden, und lange Zeit kam auch nichts neues mehr dazu.
Bis jetzt...und nun kommt es plötzlich zu einer Häufung völlig neuer Krankheiten und Epidemien...

Gab es früher auch quasi alle zwei Jahre eine neue Seuchenart? Meines Wissens nach nicht...in dem Fall wären wir wahrscheinlich schon längst ausgestorben.

Das Lieblingsargument der Forscher ist ja meistens, daß man so die rasant wachsende Weltbevölkerung ernähren will, was auf anderem Weg angeblich nicht möglich sein soll. Wer sich auskennt, weiß, daß genug Lebensmittel vorhanden sind- aber eben schlecht verteilt.
Solange wir aus Nahrunsmitteln Kraftstoff herstellen, kann man das Argument nicht so recht ernst nehmen.

Wenn die Forscher so weitermachen, lösen sie das Problem der "Überbevölkerung" anders, als man uns glauben machen will...

[ nachträglich editiert von mort76 ]
Kommentar ansehen
24.07.2011 13:13 Uhr von Again
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
mort76: "diese "Verbesserungen" werden unausgereift auf den Markt geworfen und gefährden damit das gesamte ökologische Gleichgewicht."
Ja, das ist ein negatives Beispiel. Sagt aber nicht, dass man nichts verbessern kann.

"Bis jetzt...und nun kommt es plötzlich zu einer Häufung völlig neuer Krankheiten und Epidemien..."
Hängt vielleicht auch damit zusammen, dass unsere Forschungsmethoden besser sind. Früher ist man einfach an einer Infektion oder Grippe gestorben und jetzt wird das genauer spezifiziert.

"Das Lieblingsargument der Forscher ist ja meistens, daß man so die rasant wachsende Weltbevölkerung ernähren will"
Für Gentechnik gibt es etliche Motivationen.
Kommentar ansehen
24.07.2011 13:23 Uhr von mort76
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Again, diesen Trend hin zu neuen Krankheiten gibt es erst seit relativ kurzer Zeit, und so riesige Fortschritte hat die Medizin in dieser Zeit nicht gemacht. Erst kam AIDS, dann lange Zeit garnichts, und nun kommen die neuen Seuchen Schlag auf Schlag...

Die Gentechniker selber sagen selber, daß sie im Trial- and Error-Verfahren "herumstümpern"- das ist keine gute Basis, wenn man die Risiken bedenkt...

Die Motivation für die Einführung der Gentechnik in einem Stadium, wo sie einfach noch nicht ausgereift ist, dürfte schlicht und einfach "Geld" sein.
Die Gewinne streicht Monsanto ein, das Risiko trägt die Weltbevölkerung...und das Versuchsfeld ist in erster Linie die dritte Welt.
Kommentar ansehen
24.07.2011 13:51 Uhr von kirkpatrik
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre ja: nicht das erste mal...
Kommentar ansehen
24.07.2011 14:16 Uhr von Again
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
mort76: "diesen Trend hin zu neuen Krankheiten gibt es erst seit relativ kurzer Zeit"
Eben nicht. Man kann jetzt aber Erreger viel besser unterscheiden.

"Die Gentechniker selber sagen selber, daß sie im Trial- and Error-Verfahren "herumstümpern"- das ist keine gute Basis, wenn man die Risiken bedenkt..."
Aber sie stümpern wohl anders herum, als du dir das vorstellst ;-)
Es ist ein Unterschied, ob ich mit Röntgenstrahlung auf ein Genom draufhalte, bei einem Genom zufällig Sequenzen verändere oder gezielt Aminosäuren gegen andere ("zufällig" gewählte) austausche. Soll heißen: Trial- and Errorverfahren können sehr mächtig sein, wenn man sie richtig anwendet.
Kommentar ansehen
24.07.2011 15:08 Uhr von Mahoujin
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Tja bald sind wir so weit, dass wir "Gott" mal zeigen können, dass man was besseres erschaffen kann, wenn man sich mal mehr als 7 Tage Zeit lässt :)) Gibts schon das Mannbärschwein ?!?
Kommentar ansehen
24.07.2011 15:42 Uhr von Inc.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant Planet der Affen kommt doch wieder in die Kinos.

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
24.07.2011 16:27 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
und da wundert man sich noch: warum in den filmen immer england von der zombieapokalypse betroffen ist xD

btw. hallokaetzchen hat mich dadrauf gebracht, der muss auch noch hier rein: der schweinebärmann: halb schwein, halb bär, halb mensch :D:D

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
24.07.2011 16:54 Uhr von Jack_Sparrow
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Aha: So entstand also Mannbärschwein.

[ nachträglich editiert von Jack_Sparrow ]
Kommentar ansehen
24.07.2011 16:57 Uhr von Metaln00b
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Resident Evil...steckt dort doch etwas Wahrheit dahinter?!

Alice im Wunderland xD
Kommentar ansehen
24.07.2011 18:41 Uhr von mrshumway
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wir kennen alle eine Prominente die auch an diesen Versuchen teilgenommen hat: Camilla Parker-Bowles, Duchess of Cornwall. Unbestätigten Berichten zufolge soll sie mit einem Pferd gekreuzt worden sein... Stimmt..!!!! Vor allem im Gesicht ist das unverkennbar.
Kommentar ansehen
24.07.2011 20:51 Uhr von P.Jay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Krank !!! bin ich der einzige der sofort an die X men denken muss ?
das klingt wirklich höchst besorgniss erregend und überlegt was sie alles kreuzen könnten menschen mit krallen,gift oder sonstiges ^^
Kommentar ansehen
24.07.2011 22:42 Uhr von Ashert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: man stelle sich vor, man kann sich dann ein Kind nach Maß wünschen, eins mit Flügeln das fliegen kann, Spinnenfinger wie Spiderman hat, in der Nacht sehen kann wie eine Katze, Kiemen zum Atmen im Wasser hat, am Baum nach unten wie eine Fledermaus hängt und schon von Natur aus so fleißig wie eine Ameise ist! :)

[ nachträglich editiert von Ashert ]

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?